Menu

Rezension »Adular 02 – Rauch und Feuer« von Jamie L. Farley

Adular Rauch und Feuer von Jamie L Farley
Werbung
»Adular 02 – Rauch und Feuer«
von Jamie L. Farley
Sternensand Verlag, Oktober 2020
ISBN 978-3038961543
522 Seiten
Preis: 4,99€ eBook | 16,90€ Taschenbuch
Ansehen bei Amazon | bei Thalia | beim Verlag
Bestellen Amazon

Klappentext

Die Rebellion der Dunkelelfen schreitet weiter voran. Was als Funke begonnen hat, ist zu einer lodernden, schier unaufhaltsamen Kraft geworden, die Adular zu verschlingen droht.
Mit dem Atem der Rebellen stetig im Nacken wächst nicht nur die Wut der Bevölkerung auf Dunkelelfen, sondern auch auf jeden, der ihnen wohlgesonnen ist. Das bekommt die Waldelfin Elanor am eigenen Leib zu spüren. Als ›Dunkelelfenhure‹ und Verräterin beschimpft kann sie nur erahnen, wie groß der Hass ist, der als schwelendes Feuer unter dem Kaiserreich glimmt. Als die Assassinengilde Umbra Anspruch auf ihre ungeborenen Kinder erhebt, gibt es niemanden, der sie davor schützen kann.
Elanor weiß, dass ihr nur zwei Möglichkeiten bleiben. Entweder sie kommt in den Flammen der Rebellion um oder sie nutzt das letzte Licht ihrer schwindenden Hoffnung, um einen Weg aus der Dunkelheit zu finden.

Fazit

Endlich geht mit »Adular« weiter! Endlich wird dieser fiese Cliffhänger aufgelöst!
Mit »Adular – Rauch und Feuer« führt Jamie L. Farley seinen düsteren und bildhaften High Fantasy Roman über die Ungerechtigkeiten einer Gesellschaft fort.

BLUTIGE SCHNEISEN DURCHZIEHEN ADULAR

Die Welt der Charaktere aus »Adular – Schutt und Asche« ist im Wandel, Rebellen ziehen durch das Land und hinterlassen tiefe, blutende Wunden. Sie kenne keine Gnade – nicht für Männer, nicht für Frauen und nicht für Kinder.
Die Stimmung in Adular spitzt sich zu, wer unterstützt die Rebellen, wer möchte die alte Ordnung aufrecht erhalten? Freunde misstrauen sich, Familien denunzieren sich und der Sturm der Gewalt zieht immer schneller über das Land.

In diesem Moloch macht Jamie L. Farley es seinen Figuren nicht einfach. Zu den bekannten Charakteren wie Arik, Elanor und Hastor rücken im zweiten Band weitere Charaktere in den Fokus, darunter Varion und Canis Lupus. Gerade Varion fand ich sehr spannend – er verursacht Probleme, wo er auftaucht.

ACHTUNG SPOILER – Text ausklappen
Ich freue mich sehr, dass wir Dûhirion wiedersehen und er überlebt. Nach dem Cliffhänger aus dem ersten Band, war ich da etwas in Sorge. Natürlich könnte man sagen „Klar überlebt der Protagonist!“ – aber mal ehrlich, nach Game of Thrones wundert mich einfach gar nicht mehr 😀
 

Die Charaktere sind Autor Jamie L. Farley wie aus »Adular – Schutt und Asche« gewohnt
authentisch und spannend aus der Feder geflossen. Lebendig und einnehmend (inter-)agieren die Figuren in »Adular – Rauch und Feuer« und sorgen für ein lebendiges, mitnehmendes Leseerlebnis.

Tiefe Wahrheiten

Neben den Charakteren muss auch die diese atemberaubend mitreißende, düstere Atmosphäre, die der Autor mit seinem bildhaften Schreibstil wieder geschaffen hat, erwähnt werden.
Jamie L. Farley hat seine in »Adular – Schutt und Asche« unterschwellig brodelnde Rebellion zu einem blutigen, gnadenlosen Bürgerkrieg auswachsen lassen. Die einige Lebewesen verschlingt und zerstört. Und was mir besonders gut gefällt: es gibt kein Richtig und kein Falsch. Wie in einem echten Bürgerkrieg ist vieles grau, blutig und grausam. Ich konnte nicht guten Gewissens die Dunkelelfen in ihrem Befreiungskampf unterstützen und war dennoch für ihre Gleichstellung. Aber rechtfertigt das das Vorgehen der Rebellen? Was könnten sie sonst tun?
Jamie L. Farley hat hier wieder gekonnt ein Szenario geschaffen, das erschreckend nah an unserer Realität ist – in einem phantastischen Setting und gespickt mit Wendungen, die mich überrascht haben.

Spannende Empfehlung

»Adular – Rauch und Feuer« ist vieles: spannend, lebendig, mitnehmend, düster. Ein bildhafter High Fantasy Roman über die Ungerechtigkeiten einer Gesellschaft, über das Leid eines Bürgerkrieges, das kleine Glück Einzelner und vor allem ein erschreckendes, phantastisches Abbild unserer Gesellschaft. Das, was Jamie L. Farley in Adular geschehn lässt, passiert in unserer Welt genau jetzt.

»Adular – Rauch und Feuer« ist eine mitreißende, brutale Fortsetzung, die nicht nur wieder exzellent geschrieben, sehr unvorhersehbar und damit von Seite eins an spannend ist, sondern auch ein Roman, mit dem Jamie L. Farley wieder zum Nachdenken einlädt.

Bewertung

5 von5 plus bienchen
5 von 5 mit Bienchen

Autor

Jamie L. Farley wurde 1990 in Rostock geboren. 2010 zog er nach Leipzig, machte eine Ausbildung zum Ergotherapeuten und wurde Pokémontrainer.
Der Autor wohnt zusammen mit seiner besten Freundin Anika und Ente Dave Duck in einer WG. Neben dem Schreiben gehört das spielen von Videogames zu den Hobbys von Jamie L. Farley.

Facebook


Weitere Meinungen zu »Adular – Rauch unf Feuer« von Jamie L. Farley

Bücherschicksal (5/5)
Die Lesebrille (4/5)
Bücherfarben (5/5)


⇒ Klicke hier, um Deine Rezension zu verlinken


Cover : Sternensand Verlag
Vielen Dank an den Sternensand Verlag für das Rezensionsexemplar!

Teile diesen Beitrag über:
Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...

1 Comment

  • Amira Zoe
    19. Oktober 2020 at 20:03

    Eine Klasse Rezi, vielen Dank dafür. 😊

    Reply

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: