Rezension »Clean« von Juno Dawson

Clean Juno Dawson

Werbung
»Clean« von Juno Dawson
Carlsen Verlag, Juni 2018
ISBN: 978-3-5515-8382-6
400 Seiten
Preis:  9,99€ eBook | 9,99€ Taschenbuch

Bestellen AmazonZum Verlag

 

Inhalt

Lexi ist Erbin einer Hoteldynastie. Sie ist  jung, reich, cool und auf jeder Party das gefragteste IT Girl. Und sie hat kein Problem. Schon gar nicht mit Drogen. Oder Heroin. Jedenfalls nicht, wenn man sie fragt.
Als Lexi nach einer Überdosis fast stirbt, schickt ihr Bruder sie in eine der exklusivsten Entzugskliniken Englands. Nobel, abgeschieden, abgeschottet.
Fern von Partys, Drogen, Alkohol, dem Internet und ihrem Freund beginnt für Lexi der lange Weg der Heilung. Einmal Hölle und zurück, zusammen mit den anderen in der Klinik: Aufputschmittel-Junkie Saif, Trans-Mädchen Kendall, Guy mit der Zwangsneurose, Bulimikerin Ruby und Ex-Kinderstar Brady, der irgendwie rätselhafter und faszinierender ist als alle anderen.
Schafft Lexi es ihr Leben zu ändern und für ihre Zukunft einen neuen Weg einzuschlagen?

Fazit

Einmal Hölle und Zurück

»Clean« vonJuno Dawson ist ein eindrucksvoller Jugendroman über ein schwieriges Thema. Anschaulich und packend erzählt Protagonistin Lexi ihren Weg. Juno Dawson ist es dabei gelungen, eine Jugendliche ihre Geschichte schonungslos, direkt, voller Stärke und auch Selbstzweifel erzählen zu lassen.

Den Einstieg in ihren neuen Roman hat Juno Dawson mit bedacht gewählt. Die Leser lernen Protagonistin Lexi an ihrem Tiefpunkt kennen, gerade so am Tod vorbei geschrammt nach einer Überdosis kommt Lexi auf dem Weg in die Entzugsklinik zu sich. Neben ihrer Wut lassen weder die nachlassende Wirkung der Drogen und noch der kalte Entzug Lexi auf den ersten Seiten ihre sympathische Seite zeigen.
Um so größer ist ihre Entwicklung auf den folgenden Seiten ihrer Geschichte. Aus dem -‚tschuldigung- unsympathischen Kotzbrocken vom Anfang, wird ein starkes junges Mädchen, das sich entwickelt, wächst, Fehler macht, lernt und das Herz immer am rechten Fleck hat. Aus der heroinsüchtigen Bitch wird ein rotziges, ehrliches Mädchen, dass sich die Butter nicht vom brot nehmen lässt. Dabei sorgt Juno Dawson dafür, dass ihre Protagonistin es nicht zu einfach hat. Lexis Entwicklung ist wie der Entzug: strapaziös, langsam und vor allem von Lexis Einsicht und Willen abhängig.
Neben Lexi hat mir vor allem Kendall gut gefallen. Sie hat sich mit ihrer Krankheit, ihrem Weltbild und ihrem Ich so intensiv beschäftigt und gleichzeitig gezeigt, dass die Krankheit und sich selbst verstehen nicht bedeutet, das eigene Verhalten immer beherrschen zu können.

Süchte

Neben der beeindruckenden Entwicklung von Lexi und den bschissenen Konsequenzen von Dogen zeigt Juni Dawson in »Clean« durch die sehr unterschiedlichen Nebencharaktere die unterschiedlichsten Süchte  und psychischen Probleme auf. Neben Magersucht und Bulimie werden auch Zwangsstörungen und anderes behandelt. Der Fokus liegt aber ganz klar auf dem Konsum von Drogen und möglichen Folgen. Hier habe ich meinen einzigen Kritikpunkt: mit den Drogen, dem Entzug und allen möglichen Folgen hätte mir ein diversifizierter Umgang besser gefallen, einigen Folgen werden im Buch behandelt, eine drastischere Darstellung für junge Leser hätte mir noch besser gefallen.
Eine weitere Botschaft hat das Buch auch noch für die Leser: Geld bewahrt nicht vor Problemen. Manchmal ist es auch der Auslöser für vieles.

Eine Empfehlung

»Clean« von Juno Dawson ist eine Empfehlung für alle, denen »Wir Kinder vom Bahnhof Zoo« von Christiane F. zu drastisch ist. Die Autorin schafft mit ihrem einfachen, anregenden Schreibstil eine packende Geschichte über den Konsum von Drogen, dem Leid unter diversen Süchten und eine junge Liebe. Dabei ist sie schonungslos in dem, was sie aufführt, aber nicht unangenehm dramatisch.
Eine Empfehlung für vor allem junge Leser ab 14 Jahren, die sich mit Themen wie Drogen und deren Folgen oder auch Magersucht auseinandersetzen.

Bewertung

5 Bücher

5 von 5

AUTORIN

© Eivind Hansen

Juno Dawson wurde als James Dawson in West Yorkshire, England geboren.
Die Autorin arbeitete jahrelang als Lehrerin, bevor sie anfing ihre Bücher für junge Erwachsene zu schreiben. Neben fiktionalen Geschichten schrieb die Autorin auch Ratgeber. Ihre Bücher behandeln oft LGBT-Themen oder andere Themen, die junge Erwachsene beschäftigen.
Neben ihren Büchern veröffentlicht die Autorin auch regelmäßig Beiträge auf Blogs, in Magazinen oder Zeitschriften.

Facebook · Twitter · Website

 


Weitere Meinungen zu »Clean« von Juno Dawson

Bookaholic. (o.A.)
World of Books and Dreams (o.A.)
Booknerds by Kerstin (o.A.)
Lovin Books (5/5)
Märchenbücher (5/5)

⇒ Klicke hier, um Deine Rezension zu verlinken


Werbung

Bücher von Juno Dawson


(*Anmerkung: Werbung –  Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag
Cover: Carlsen Verlag

Merken

Teile diesen Beitrag über:

Rezension »Magnus Chase 01 – Das Schwert des Sommers« von Rick Riordan

Magnus Chase Das Schwert des Sommers Rick Riordan»Magnus Chase – Das Schwert des Sommers« von Rick Riordan

Carlsen Verlag, Mai 2018
ISBN: 978-3-5513-1702-5
560 Seiten
Preis:  13,99€ eBook | 14,99€ Taschenbuch | 19,99€ Hardcover

WerbungBestellen AmazonZum Verlag

 

Inhalt

Es gibt ncht den richtigen Tag zum Sterben. Trotzdem hätte der 16-jährige Magnus Chase sich nicht vorstellen können so jung von einer Bostoner Brücke in den Tod zu stürzen. Damit fängt sein Abenteuer aber erst an, denn sein Vater ist ein nordischer Gott Asgards und scheinbar kann nur Magnus den Weltuntergang Ragnarök verhindern. Zusammen mit seinen Freunden Samirah, Blitz und Hearth macht sich Magnus auf, um das verschollene Schwert seines Vaters zu finden, Ragnarök zu verhindern und gegen Trolle, Riesen und riesige, super fiese Eichhörchen zu bestehen.

Fazit

Großartig. GROẞARTIG. GROẞ-AR-TIG. Warum habe ich bisher nur nie zuvor ein Buch von Rick Riordan gelesen? »Magnus Chase – Das Schwert des Sommers« von Rick Riordan ist ein sehr unterhaltsamer Jugendroman mit viel Witz, Sarkasmus und voller Abenteuer.

Tolle Charaktere sind die halbe miete

Magnus ist ein gelungener Protagonist, jung, aufgeweckt, intelligent, humorvoll und mit dem richtigen Maß an Sarkasmus gesegnet. Es macht Spaß, ihn durch seine Geschichte zu begleiten und daran wachsen zu sehen.
Aber nicht nur Magnus hat mit seiner Art bei mir die richtige Saite zum klingen gebracht. Auch Walküre Samirah, das scheinbar starke Mädchen mit dem falschen Vater, hat mich mit ihrer schroffen, aber herzlichen Art verzaubert.
Von Blitz und Hearth ganz zu schweigen, die beiden sind so korrekt, wie man umgangssprachlich sagt, dass die meisten großen Brüder dagegen abstinken. Die beiden haben das Herz am rechten Fleck. Zu viert ergänzt sich die kleine Heldentruppe um Magnus wunderbar und sorgt für eine unterhaltsame Dynamik.
Neben den vier Helden sind Autor Rick Riodan aber auch die Götter und Nebencharaktere sehr gelungen. Meist sympathisch, aber immer nahbar lässt Rick Riordan die Götter der nordischen Mythologie Magnus Chase begegnen. Ein wenig wie sehr, sehr, sehr exzentrische Menschen mit der einen oder anderen größeren Macke. Ich habe mich bei jeder Begegnung köstlich amüsiert.

Lebendig, bildhaft und unterhaltsam

Rick Riordan hat einen tollen Schreibstil. Er hat mich mit nach Boston, Walhalla, auf den Weltenbaum genommen und in die eine oder andere der neun Welten entführt. Lebendig, bildhaft und unterhaltsam hat der Autor die Reise von Magnus, Samirah, Blitz und Heart gestaltet und dabei neben aller Lauferei, die die vier bewältigen mussten, nie die Spannung vernachlässigt.

»Magnus Chase – Das Schwert des Sommers« von Rick Riordan ist einfach großartig. Ich war bisher selten zuvor so traurig, dass ich ein Buch nicht wieder entdecken kann wie beim ersten Mal. Gleichzeitig war ich selten so gespannt auf die Fortsetzung und freue mich schon sehr auf die weiteren Abenteuer von Magnus Chase! »Magnus Chase – Das Schwert des Sommers« ist eine Empfehlung für alle, die es unterhaltsam, spannend und sarkastisch mögen.

 

Bewertung

5 von5 plus bienchen

5 von 5 mit Bienchen

 

Autor

Rick Riordan Richard Russell Riordan Jr., für seine Leser Rick Riordan, wurde am 05. Juni 1964 in Texas geboren und ist US-amerikanischer Schriftsteller.
Rick Riordan studierte Englisch und Geschichte an der University of Texas in Austin. Vor seinem Dasein als Vollzeit-Schriftsteller war der Autor passionierter Lehrer an verschiedenen Schulen in Kalifornien und San Antonio. Neben der bekannten Jugendbuchreihe um Halbgott Percy Jackson schreibt der Autor auch an der erfolgreichen Krimi-Buchserie Tres Navarre, Magnus Chase u.a.
Website · Facebook · Instagram · Twitter

 


Weitere Meinungen zu »Magnus Chase- Das Schwert des Sommers« von Rick Riordan

Book Walk (Rezension zum Hörbuch)
Skyline of Books (5/5)
Booknerds by Kerstin (o.A.)
Papier und Tintenwelten (4/5)
Tirilu (o.A.)
Bücherkaffee (o.A.)


Werbung

Magnus Chase


(*Anmerkung: Werbung –  Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.) Vielen Dank an der Verlag für das Rezensionsexneplar. Cover: Carlsen Verlag Merken