Rezension: »Die Farben des Verzeihens« von Alexandra Mazar

Die Farben des Verzeihens Alexandra Mazar»Die Farben des Verzeihens«
von Alexandra Mazar

Books on Demand, März 2016
3-7412-1546-5
304 Seiten
Preis: 10,99€ Taschenbuch | 3,99 eBook

 

Jetzt bestellen

Inhalt

Nach dem Selbstmord ihres Bruders nimmt Übersetzerin Eliza einen Job in Granada an. Hier soll sie den Roman des russischen Schriftstellers Sergei Tartakovsky ins Deutsche übersetzen. Schnell kommen sich die beiden näher, aber Eliza kann und will ihre Vergangenheit nicht loslassen. Als Eliza wegen eines weiteren Schicksalsschlags wieder nach Deutschland muss, kommt die junge Frau einem gut gehüteten Familiengeheimnis auf die Spur.

Fazit

„Die Farben des Verzeihens“ von Alexandra Maza ist ein Roman über das Verzeihen. Dabei geht es sowohl um das Verzeihen bei anderen, als auch darum, sich selbst zu verzeihen. Letzteres ist gerade für Eliza ein wichtiger Punkt. Sie kämpft u.a. mit dem Selbstmord ihres Bruders, an dem sie sich die Schuld gibt und hat noch andere Entscheidungen ihrer Vergangenheit, die sich rückblickend kritisch betrachtet.
Autorin Alexandra Maza hat Eliza und Sergei detailliert und überzeugend mit ihrem angenehmen, flüssigen Schreibstil dargestellt. Und so ein stimmiges Gesamtbild im Roman gezeichnet.
Dennoch habe ich nicht gänzlich Zugang zu „Die Farben des Verzeihens“. Die Beziehung zwischen Eliza und Sergei hat sich sehr rasch entwickelt. Etwas zu schnell für meinen Geschmack. Und leider ist Eliza ein überaus wankelmütiger Charakter und schwankt zwischen ihren Gefühlen ständig hin und her.
Aber die gefühlvolle Erzählung der Autorin und das mysteriöse Familiengeheimnis haben die Schwächen in Elizas Charakter etwas wett gemacht. 🙂

„Die Farben des Verzeihens“ von Alexandra Maza ist ein gefühlvoller Roman über eine junge Frau und das Verzeihen. Wer gerne auch sich selbst reflektiert und die Trauerbewältigung einer jungen Frau begleiten möchte, sollte ein Auge auf den Roman von Alexandra Maza werfen.

 

Bewertung

3 von 5

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

Blogtour "Die Farben des Verzeihens" von Alexandra Mazar

Blogtour Die Farben des Verzeihens bannerHerzlich Willkommen zu Tag 5 der Blogtour
„Die Farben des Verzeihen“ von Alexandra Mazar

Gestern ging es bei Marie von Vielleserin um das interessante Thema der Bipolaren Störung. Heute geht es mit einem ebenfalls anspruchsvollem Thema weiter: „Schwere Kindheit“.

Eliza und Conny wuchsen bei ihrer Großmutter auf. Grundlegend eigentlich nichts, was abgesehen von der Abwesenheit der Eltern, auf eine schlimme Kindheit schließen lässt.

Bevor es jetzt noch etwas mehr in die Tiefen von „Die Farben des Verzeihens“ geht, möchte ich über den Begriff der „schweren Kindheit“ sprechen. Grundlegend verbinde ich mit dem Begriff eine Masche von Verteidigern, die ihren Klienten und seine Taten so entschuldigen bzw. so mildere Strafen erreichen wollen. Diese Blogtour ist also  ein passender Rahmen, mich endlich detaillierter mit dem Thema zu beschäftigen.

Leider waren meine Recherchen enttäuschend. Eine Grundlegende oder allgemeingültige Definition einer schweren Kindheit gibt es nicht.  Konsens herrscht darüber, dass eine schwere Kindheit Narben (körperliche oder seelische) hinterlässt und im Erwachsenenalter oft noch Auswirkungen zu erkennen sind. Aber auch nicht immer, denn jeder Mensch verarbeitet Erlebnisse anders und jeder findet seinen Weg. Bei einem kann das zu Schlafstörungen führen, bei jemand anderem zu Angst vor sozialen Kontakten und bei einem Dritten bleiben vielleicht keine sofort sichtbaren Auswirkungen zurück.
Überspitzt kann heißt das also: Dem einen wird der  rosa Luftballon vom Geschwisterchen geklaut wird und er kann nie wieder jemanden vertrauen, während ein anderer Opfer sexuellen Missbrauchs wird und er trägt keine Verhaltenseinschränkungen oder andere Auswirkungen davon.

Schwere Kindheit Gewalt

Eliza und Conny, die beide unter den strengen Regeln und den stets drakonischen Strafen ihrer Großmutter litten, aber auch noch andere Dinge zu bewältigen hatten, haben beide Narben davon getragen und ganz unterschiedliche Wege gefunden damit umzugehen – oder davor wegzurennen. Ob das angebracht war oder nicht, ist Ansichtssache und muss jeder Leser selbst beurteilen 😉

Vielen Dank, dass Du heute dabei warst. Morgen geht es mit dem Thema „Geschwisterliebe“ bei Miss Roses Bücherwelt weiter.

Viel Spaß bei der Tour!

Gewinnspiel

Gewinne:
1. Preis – 1 Mega Überraschungspaket
2. und 3. Preis – je 1 Überraschungspaket

So geht’s:
Beantworte einfach die Gewinnspielfrage.

Gewinnspielfrage: 
Okay, schwierige Frage, aber ich bin Neugierig: Was ist für Dich eine schwere Kindheit?

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP – Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
Das Gewinnspiel endet am 10.7.2016 um 23:59 Uhr.


Die Stationen der Blogtour
Tag 1: Die Farben des Verzeihens bei Bianka’s Bücherkiste
Tag 2: Selbstmord bei Lost in Books
Tag 3: Arbeiten im Ausland bei Melodie Buch
Tag 4: Bipolare Störung bei Viellerin
Tag 5: Schwere Kindheit bei mir
Tag 6: Geschwisterliebe bei Miss Roses Bücherwelt
Tag 7: Wenn Schuldgefühle und Schicksalsschläge einem das Leben schwer machen
bei Bookworm Dreamers