Blogtour „Götterherz“ von B.E. Pfeiffer

Werbung | zeitliche Vorgabe

Banner GötterherzHerzlich Willkommen zu Tag 3 der Blogtour
„Götterherz“ von B.E. Pfeiffer

Gestern ging es bei Eine Bücherwelt um Gaia – heute geht es um einen Charakter aus Götterherz, der mich berührt und inspiriert hat: Ajax. Wie fühlt man sich, wenn die Liebe des Lebens gestorben ist? Ich habe versucht dieses Gefühl einzufangen.

Ajax verstand immer noch nicht, warum sein Herz nicht einfach aufhörte zu schlagen. Gestern war es doch zusammen mit IHR gestorben. War es wirklich erst gestern gewesen? Es fühlte sich schon jetzt wie eine Ewigkeit an. Eine verdammt lange Ewigkeit.
Ajax krümmte sich zusammen, machte sich klein und angreifbar. Er hoffte darauf, dass sich eine der Kreaturen aus der Dunkelheit schälen und ihn töten würde. Er würde sich nicht wehren. Dieses mal nicht.  Aber nichts passierte. Kein Tentakel griff aus dem Hinterhalt nach ihm, keine tödlichen Zähne packte ihn, kein dornenbesetzter Fangarm bohrte sich in seinen Körper.
Sein verdammter Bruder hat bestimmt dafür gesorgt, dass nichts und niemand ihn von diesen Qualen erlösen würde. Bei den grausamen Titanen, bestimmt hatte sein verfluchter Bruder Ajax‘ Leben bei qualvollster Strafe unter seinen verdammten Schutz gestellt. 

Ajax wusste nicht, wie lange er schon in seinem Reich in der Dunkelheit hockte, zusammengekrümmt wie ein Neugeborenes aus dem Geschlecht der Menschen. Aber es war das erste Mal in seiner ganzen Existenz, dass ihm die Knie von einer unbequemen Haltung schmerzten. Bröckelten da etwa Steinfragmente von ihm herab, weil er so lange still in einer Haltung gekauert hat? 
Erschöpft schleppte sich Ajax zum Strom der Seelen, den er von einem Becken im großen Saal sehen konnte. Sein verfluchter Bruder sorgte bestimmt dafür, dass SIE lange in dem Strom der Seelen ausharren musste. 
Kraftlos ließ Ajax sich auf den Rand des Beckens nieder und tauchte mit den Blicken in den Strom unendlich vieler Seelen, die auf eine neue Chance in der Welt der Sterblichen warteten, ein. 
Da! Das war doch eine Locke ihres Haares gewesen!  Egoistisch und süchtig nach einer flüchtigen Berührung der Seele seiner Geliebten tauchte Ajax seine Hand in den Strom. Streifte ohne Gnade die Seelen armer Geschöpfe, die nach ihrer Wiedergeburt entweder gesegnet oder verrückt werden würden – oder beides. Ganz kurz streifte der Schatten IHRER langen Haare seine Hand. Ganz kurz vermeinte Ajax einen Hauch IHRER Liebe zu spüren, IHRE Seele versprach ihm, ihn nie zu vergessen. 
Tränen schossen Ajax in die Augen, sein Kummer floss in den Strom der Toten ein. Ajax kümmerte nicht, dass er einigen Seelen seiner Kummer mitgab und den Menschen damit in verschiedensten Epochen die schönsten und traurigsten Liebeslieder schenkte. Wen seine Tränen berührten, würde Zeit seines späteren Lebens und des Lebens danach und all den folgenden Leben eine tiefe Sehnsucht und einen abgrundtiefen Kummer spüren. Einige dieser Seelen würden diesen Fluch nie verkraften. Ajax war das egal. Ein ums andere Mal griff er egoistisch nach  IHERER Seele, lechzte nach dem Hauch des Versprechens, das ihn jedes Mal umgab, wenn er den Schatten seiner Geliebten streifte. Ein ums andere Mal beschädigte er die anderen Seelen in seinem Egoismus, aber er brauchte diese Momente. Ohne diese gestohlenen Momente wäre er verrückt geworden und hätte seinen Bruder noch vor IHRER Wiedergeburt herausgefordert. In seinem aktuellen Zustand wäre das sein Ende und das Ende seiner Liebe gewesen. Also zehrte er von diesen Augenblicken mit einer Ahnung von Liebe Jahrhundert um Jahrhundert. Und Jahrhundert um Jahrhundert wurden Seelen mit Ajax Berührung wiedergeboren – die einen beschenkten die Menschheit mit ihrer Kunst, die ihrer Sehnsucht und ihrem Kummer Ausdruck verlieh, andere quälten die Menschheit: sie mordeten, brandschatzten, löschte ganze Religionsgemeinschaften aus oder vernichteten ganze Völker. Ihr Wahnsinn kannte kein Ende.  

Mit den verstreichenden Jahrtausenden konnte er IHRE Seele immer seltener sehen. Und dann gar nicht mehr.
Tiefe Verzweiflung kämpfte Ajax nieder, sodass er den goldenen Schimmer in seinem trostlosen Reich nicht sah, obwohl er nicht zu übersehen war. 
Die Hand, die sich auf seine Schulter legte, hätte ihn fast in das Becken stürzen lassen vor Schreck. Kräftig und fest hielt die zierliche Hand Ajax aufrecht, zwang ihn, den Kopf zu heben und in ihre strahlenden Augen zu blicken. Demeter stand vor ihm, musterte ihn und die Narben aus dem gemeinsamen Kampf mit IHR, strahlte und sprach mit einer Stimme, die von überall und nirgends zu kommen schien: „Mach dich bereit Ajax! SIE wurde wiedergeboren!“

Morgen geht es kulinareisch weiter bei Liza’s Bücherwelt.

♦ ♦ ♦ ♦
DAS BUCH ZUR TOUR

götterherz Bettina Pfeiffer

Klappentext:
Seit Beginn ihres Familienurlaubs in Griechenland durchlebt die zwanzigjährige Penelope seltsame Träume. Jedes Mal findet sie sich an einem bedrohlichen Ort voller Monster wieder. Und jedes Mal erscheint ein mysteriöser Mann und verteidigt sie gegen diese Kreaturen.
Als sie diesen Fremden auch in wachem Zustand trifft, blitzen Erinnerungen an ein früheres Leben in ihr auf. An ein Versprechen von Unsterblichkeit, an eine Liebe, die Jahrtausende überdauert hat, und an eine uralte Rivalität zwischen zwei Göttern. Und einem davon gehört ihr Herz schon seit so langer Zeit. Allerdings muss sie nun um ihn kämpfen – um ihn und um ihr eigenes Leben, das von Göttervater Zeus persönlich bedroht wird.
(Cover & Quelle: Sternensand Verlag)


Werbung

Zum Verlag


♦ ♦ ♦ ♦
GEWINNSPIEL

Gewinne 1 von 7 unsignierten Taschenbüchern

So geht’s
Um in den Lostopf zu hüpfen müsst ihr eigentlich nur die Tagesfrage in den Kommentaren beantworten und schon seid ihr im Lostopf.

Tagesfrage
Was tust Du gegen Liebeskummer?

Teilnahmebedingungen
 Das Gewinnspiel endet am 01.12.2018 um 23:59 Uhr.


Stationen der Blogtour

25.11. – Faszination der griechischen Mythologie – L.C.‘s Bookshelf
26.11. – Gaia – Eine Bücherwelt
27.11. – Fanfiction – hier
28.11 – Griechischer Zauber – Liza’s Bücherwelt
29.11. – Pens magische Zauberkraft – Bücherfarben
30.11. – Große Überraschung in der Facebook-Veransaltung
mit Aus dem Leben einer Büchersüchtigen
01.12. – Weihnachten in Griechenland – Mohini & Grey’s Bookdreams

+ Social Media Aktion von Magische Tintenwunderwelt & Seductive Books

 


Blogtour „Still broken“ von April Dawson

Werbung | zeitliche Vorgabe

Still broken BannerHerzlich Willkommen zu der Blogtour
„Still broken“ von April Dawson

Gestern ging es bei Tinker, Books & more um 10 Gründe „Still broken“ zu lesen, heute geht es um ein Kernthema des Buches: Geheimnisse in einer Beziehung. Max hütet ein Geheimnis, das die Beziehung zu Norah auf eine harte Probe stellt.

Sind Geheimnisse ein Gift, dass sich langsam in den innersten Raum einer Beziehung frisst und sie qualvoll langsam zersetzt?

Muss ich meinem Partner sagen, dass ich mir wieder ein neues Buch gekauft habe, obwohl ich doch eigentlich genug Bücher und keinen Platz habe (nein, wirklich ich verstehe nicht, was er damit meint 😉 )?
Paartherapeut Guy Bodenmann stuft Geheimnisse in einer Beziehung als reizvoll ein. Und als Abgrenzung beider Partner als eigenständige Personen mit eigenen Wünschen, Träumen und Bedürfnissen. Problematisch wird es erst -und da schließe ich mich dem Paartherapeuten an-, wenn die Geheimnisse mit Betrug, Verrat oder Verheimlichung von Tatsachen in Verbindung stehen. Allerdings und hier beginnt die Schwierigkeit, ist für jedes Paar und jede Person unterschiedlich. Hier muss jedes Paar für sich abstecken, was unter „Ein kleines Geheimnis“ und was unter Betrug fällt.

Trotz allen Reiz und belebender Neugierde, die Geheimnisse haben können, ist Ehrlichkeit in einer Beziehung für mich einer der wichtigsten Pfeiler einer Beziehung. Und das ist kein Widerspruch in sich. Kann ich damit Leben, wenn ich nach Jahren in einer Beziehung entdecke, dass mein Partner heimlich Action-Figuren im Keller sammelt? Wenn er uns damit nicht finanziell ruiniert, ja. Kann ich damit Leben, wenn mein Partner sexuelle Vorlieben hat, über die er mit mir nicht spricht und sich woanders auslebt? Nein. Nein, wenn mein Partner über einen so essentiellen Part seines Lebens nicht mit mir sprechen kann, würde mir eine Beziehung sehr schwer fallen.
Ein interessantes Beispiel ist hier übrigens Autorin Kristin Ganzwohl, die 2013 ihr Buch „Geliebter Mörder“ veröffentlichte. Darin berichtet sie über ihre Beziehung mit Claus, einem Akademiker, der seine Exfreundin umbrachte und dafür im Gefängnis saß. Kristin Ganzwohl sagte in einem Bericht über Geheimnisse in der Beziehung, dass sie mit der Vergangenheit ihres Partners leben kann, aber nicht hätte damit umgehen können, wenn er ihr so einen wichtigen Teil seiner Vergangenheit verschwiegen hätte. Für sie war die Vergangenheit ihres Partners kein Trennungsgrund, hätte er ihr diese aber verheimlicht und sie wäre anders darauf gestoßen, wäre dieser Umstand ein Trennungsgrund gewesen.

Norah und Max in „Still broken“ müssen ihre Grenzen als eigenständige Personen in einer Beziehung erst abstecken und gerade Norah muss abschätzen, wie stark ihre Gefühle für Max sind. Und wie weit sie bereit ist, Max Geheimnis zu akzeptieren oder mit der Wahrheit zu leben. Mit den ganz großen Gefühle in einer Beziehung und bei Norah und Max geht es morgen bei Bücherfarben.

♦ ♦ ♦ ♦
DAS BUCH ZUR TOUR

Klappentext:
Eine Liebe, die jede Träne wert ist …

Als Norah sich am College in den unnahbaren Max verliebt, beginnt die aufregendste Zeit ihres Lebens. Die Gefühle zwischen ihnen sind leidenschaftlich, echt und so völlig anders, als alles, was sie zuvor erlebt hat – auch wenn alle sie vor Max gewarnt haben. Je näher sie sich kommen, desto deutlicher spürt Norah allerdings, dass Max etwas vor ihr verbirgt – aber auch, dass ihre Liebe jeden Kampf wert ist, selbst wenn Max’ Geheimnis ihr Leben für immer auf den Kopf stellen könnte …
(Quelle: LYX Verlag)


Werbung

Zum Verlag


♦ ♦ ♦ ♦
GEWINNSPIEL

Platz 1 und 2:
je 1x Taschenbuch von »Still broken«

So geht’s
Um in den Lostopf zu hüpfen müsst ihr eigentlich nur die Tagesfrage in den Kommentaren beantworten und schon seid ihr im Lostopf.

Tagesfrage
Wie stehst Du zu Geheimnissen in einer Beziehung?

Teilnahmebedingungen
• Du bist damit einverstanden das dein Name öffentlich genannt wird.
• Du bist einverstanden das deine Adresse an den Verlag geschickt werden darf zur Gewinnversendung.
• Teilnahme nur aus Deutschland, Österreich und der Schweiz möglich. 
• Du bist 18 Jahre oder hast das Einverständnis einer erziehungs- oder Sorgeberechtigten.
• Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
• Der Gewinn kann nicht bar ausgezahlt werden.
• Das Gewinnspiel hat nichts mit Facebook und co. zu tun.
• Das Gewinnspiel endet am 04.11.2018 um 23:59 Uhr.


Stationen der Blogtour

29.10. – Still broken – Bücher aus dem Feenbrunnen
30.10. – 10 Gründe für das Buch – Tinka, Books & more
31.10. – Geheimnisse in einer Beziehung – hier
01.11. – Die großen Gefühle – Bücherfarben
02.11. – Interview mit April Dawson – Bücherhummel


Cover: LYX Verlag
Banner: Benjamin Beinlich

Blogtour „Wicked – Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit“ von Jennifer L. Armentrout

Werbung | zeitliche Vorgabe

Banner WickedHerzlichen Willkommen zu Tag 3 der Blogtour zu
»Wicked« von Jennifer L. Armentrout

Gestern gab es bei Rainbookworld eine Vorstellung vom Orden und der Elite, den Leuten, die den Glamour der Fae durchschauen können und die Menschheit vor ihnen beschützen. Heute bekommt ihr einen Einblick in die Gesellschaft und das Wesen der Fae.

mächtig. magisch. unsterblich. und absolut tödlich.

Über die Fae in »Wicked« erfährt man wenig. Sie sind wunderschön und machen ihrem Beinamen „Das schöne Volk“ alle Ehre: groß, schlank und mit silbriger Haut – wenn sie nicht zu den uralten Exemplaren aus dem Adel gehören. Sie waren schon immer Teil der Welt, getarnt durch einen Glamour, der sie menschlich wirken lässt. Einst lebten sie mit den anderen Feenvölkern in der Anderswelt an Sommer- und Winterhof, getrennt nach Herkunft, Hierarchie und Etikette.
Irgendwann scheint ihre Welt zerbrochen zu sein und immer mehr Fae zog es in die Welt der Menschen, wo sie sich an deren Lebenskraft laben, um zu überleben. Sie quälen und töten Menschen zum reinen Vergnügen, haben Spaß an Manipulation und nur wenige Schwächen wie den Kontakt mit Eisen.
In  »Wicked« versammelt Jennifer L. Armentrout immer mehr Fae in New Orleans und der Leser darf gespannt sein, was die Autorin damit bezweckt.

Fae in der Fantasy – eine Kurzfassung

Die Fae der phantastischen Literatur haben ihre Vorbilder in den Sidhe der keltischen Mythologie – menschenähnliche Wesen von übernatürlicher Schönheit und Grausamkeit.
Fae sind übrigens ganz klar von Elben und Elfen nach Tolkiens Vorbild zu unterscheiden. Während Elben/Elfen in die Welt gehören, in der sie auftreten, sind Fae Wesen der Anderswelt, denen das menschenähnlichere Wesen der Elben/Elfen fehlt.
Fae sind in der Literatur selten gut, sondern meist einzustufen als „nicht von Anfang an böse“ (Sommerhof) und böse (Winterhof). Gemeinsam habe beide Gruppen der Fae, dass ihre Gaben nie ohne Gegenleistung sind und oft zweischneidiger als dem Empfänger der Gabe lieb sein kann.

Als Künstler der Worte können die Fae sich durchtrieben und wortgewandt ausdrücken, dabei ist jedes Wort auf die Goldwage zu legen, um keine Bedeutung zu missverstehen. Wer also mal in Versuchung gerät, einen Pakt mit einem Fae zu schließen, der möge diesen weise formulieren und bedenken, dass Fae dazu neigen solch einen Pakt im Wortlaut zu erfüllen.
Für Rätsel und Wetten sind Fae immer zu haben, sie helfen ihnen die Langweile der Unsterblichkeit zu überstehen – dabei kennen sie weder Rücksicht noch Gnade für Menschen oder andere Wesen, die zu ihren Spielobjekten werden. Vielmehr laben sich die Fae an der Lebenskraft der Unglücklichen, die in ihren Wirkungskreis geraten und weiden sich am Unglück anderer.

Einen ausführlichen und interesanten Beitrag über die Fae gibt es hier.

Spannende Aussichten für die
»Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit«-Trilogie

Jennifer L. Armentrout hat einige typische Charakteristiken der mystischen Fae für  »Wicked« aufgegriffen, aber noch längst nicht alle. Die geneigten Leser dürfen gespannt sein, wie die Autorin die Gesellschaft der Fae gestaltet, welche Wesenzüge des Mythos Fae sie in den Fortsetzungen ihrer Trilogie offenbart und welche neuen Charakterzüge sie den Fae zuschreibt. Ob Protagonistin Ivy in »Torn« Rätsel der Fae lösen muss? Oder in »Brave« eine Feengabe erhält, die auf den zweiten Blick nicht das ist, was sie zu sein schien? Oder muss unsere mutige Ordenskriegerin etwas einen Pakt mit einem Fae eingehen? Die Möglichkeiten von Jennifer L. Armentrout sind mannigfaltig und ich bin sehr gespannt, womit sie ihre Leser überrascht.

Am 27.09.2018 geht es bei Bücherfarben mit einem (typischen?) Tag von »Wicked«-Protagonistin Ivy Morgan weiter. Viel Spaß!

♦    ♦    ♦    ♦
DAS BUCH ZUR TOUR

Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit von Jennifer L Armentrout

Klappentext:
Auf den ersten Blick ist Ivy Morgan eine normale junge Frau: Sie genießt das Studentenleben in New Orleans, und ist, seit dem tragischen Verlust ihrer ersten großen Liebe, überzeugter Single. Nur wenige ihrer Freunde wissen, dass Ivy einem Orden angehört, der die Menschen in New Orleans vor übernatürlichen Wesen schützt. Eines Tages wird Ivy von einer Fae angegriffen und schwer verletzt. Schnell ist klar, dass es bei dem Fae-Angriff nicht mit rechten Dingen zugegangen sein kann, deshalb schickt der Orden seinen Elite-Mann Ren Owens nach New Orleans, um die Sache gemeinsam mit Ivy aufzuklären. Ren ist attraktiv, arrogant und flirty – alles Dinge, die Ivy gehörig auf die Nerven gehen. Doch er ist auch so verboten sexy, dass sie ihm schon bald nicht mehr widerstehen kann …
(Quelle:  HEYNE Verlag)


Werbung

Zum Verlag


♦    ♦    ♦    ♦
GEWINNSPIEL

Platz 1:
1x die gesamte Trilogie in Print
(Band 2 & 3 werden zum ET verschickt)

Platz 2 und 3:
 je 1x Band 1 in Print

So geht’s
Um in den Lostopf zu hüpfen müsst ihr eigentlich nur die Tagesfrage in den Kommentaren beantworten und schon seid ihr im Lostopf.

Tagesfrage
Fae und Orden – Du kennst jetzt beide Seiten. Wärst Du lieber eine/r der magischen Fae oder ein Mitglied des Ordens, Kämpfer der Menschheit?

Teilnahme bis einschließlich 30.09.2018 23.59h möglich.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich mit den Teilnahmebedingungeneinverstanden.


Stationen der Blogtour

24.09. 5 Gründe für das Buch – Mein Buch, meine Welt  
25.09. Der Orden & Die Elite –  Rainbookworld
26.09. Die Fae – hier <3
27.09. Ein Tag mit Ivy Morgan – Bücherfarben
28.09. Charakter Steckbriefe  – Ina’s Little Bakery

Cover: HEYNE Verlag
Banner: Benjamin Beinlich von Bücherfarben

Blogtour „Höhenrauschsaison“ von Meredith Winter

Herzlich Willkommen zum letzten Tag der Blogtour
»Höhenrauschsaison« von Meredith Winter

Gestern ging es bei Vielleserin um den Mount Everest, heute gibt es ein kulinarisches Interview mit Autorin Meredith Winter.

Nadja Losbohm

Meredith Winter wurde 1981 geboren, kommt aus Lüneburg,  ist alleinerziehende Mutter von rei Kindern und ist gelernte Ernährugsberaterin.
Die Autorin ist Gründerin, Verlegerin und Autorin des Sommerburg Verlags.
Neben dem Verlag und dem Schreiben ihrer eigenen Bücher schreibt die Autorin außerdem (keltische) Songs und liest selbst so viele Bücher, wie die Zeit hergibt.

Sommerburg Verlag ⋅ Sommerburg Verlag auf FB

 

Ein Kurzportrait

Lieber…
….eBook oder gebundenes Buch?

“Meredith

Gebundenes Buch natürlich. Es geht nichts über den Geruch von Papier und wie es sich zwischen Deinen Händen anfühlt.

….Hund oder Katze?

“MeredithSchwierige Frage. Mal abgesehen von der ganzen Sabber und den Haaren, sind beides wundervolle Haustiere.

….Tee oder Kaffee?

“Meredith

Ich finde Kaffee, eklig. Also Tee (am besten mit Keksen)

 

….roter oder grüner Wackelpudding?

“Meredith

… was habe ich die zittrige Glibbermasse als Kind geliebt. Ich wähle grün. Erinnert mich an nämlich den Ghostbusters-Schleim. Hahaha.

Das Schreiben begann für mich…

“Meredith

mit 13 Jahren. Da habe ich zum ersten Mal ein Märchen niedergetippt.

 

Ein Buch muss…

“Meredith

unterhalten und mich im besten Fall berühren.

 

Ein Kindheitstraum von mir war…

“Meredith

Ärztin zu werden.

 

Völlig unterschätzt wird…

“Meredith

die Macht, die Handys/Tablets usw. auf uns haben.

 

Wenn ich Musik höre, dann…

“Meredith

denke ich darüber, wie schwierig es war, dieses Lied zu komponieren. Hahahahah.

Ich habe eine seltsame Angewohnheit, nämlich…

“Meredith

Filme nur im Original, mit deutschen Untertiteln zu schauen.

 

Das Interview

Jasmin von BücherleserMeredith, stell uns doch bitte »Höhenrauschsaison« in einem Satz vor.

“Meredith

Dein One-Night Stand entpuppt sich als Mörder, in dem Du Dich auf den Weg zum Mount-Everest Basecamp trotzdem verliebst.

 

Jasmin von Bücherleser»Höhenrauschsaison« spielt in einem Land, dessen Kulinarik durch die kulturelle und geographische Vielfältigkeit geprägt ist. Mir wurde verraten, dass Du                      nepalesisch kochst. Wie bist Du mit dieser vielfältig geprägten Küche in Berührung                   gekommen?

“Meredith

Durch die Recherche für »Höhenrauschsaison«. Mir war es wichtig, alle Aspekte von Nepal mit einzubeziehen. Auch die kulinarische.

 

Jasmin von BücherleserWas macht die nepalesische Küche für Dich aus?

“Meredith

Das aus einfachen Grundnahrungsmitteln wie Linsen, verschiedenen Getreidesorten und Gemüse so vielfältige und aufregend gewürzte Speisen hergestellt werden.

Ausserdem sind die Menschen in Nepal viel demütiger und achtsamer in Umgang mit ihrem Essen und ihrer Nahrungsaufnahme.

Da können wir in einem Land, in dem Adipositas sowie gleichzeitig Wegwerfen von Lebensmitteln zu einer Volkskrankheit geworden ist, uns ne große Scheibe von abschneiden.

 

Jasmin von BücherleserKochst Du viel und/oder gerne? Und gehört die nepalesische Küche eher zu den einfachen oder doch aufwendigeren/komplizierteren Küchen?

“Meredith

Schon alleine wegen meiner drei Kinder muss ich täglich frisch kochen, was ich jedoch gerne tue und auch viel Neues ausprobiere. Und natürlich ist das, was nicht unserer Kultur entspricht erst einmal aufwendig und kompliziert 😉

 

Jasmin von BücherleserProbierst Du viel in der nepalesischen Küche aus? Woher bekommst Du Ideen und Inspirationen für neue Gerichte?

“Meredith

Ich bin eher jemand, der sich an Klassiker versucht, etwas was die Menschen täglich zu sich nehmen und dies dann auch regelmäßig auf seinem Speiseplan stehen hat, denn nur so finde ich, bekommt man ein Gespür für die Kultur des Landes.

 

Jasmin von BücherleserGibt es Anfängerfehler der nepalesischen Küche, wie zum Beispiel Zutaten in die kalte Pfanne legen,  die Du vielleicht gemacht hast, wir mit Deinen Tipps aber            vermeiden können?

“Meredith

Au weia. Hahahahah, ich bin keine gelernte Köchin. Wenn mir ein Gericht gelingt ist dies einzig Glückssache. Doch ich empfehle mit den Gewürzen wie Kardamom, Kreuzkümmel oder Koriander erst einmal sparsam umzugehen, bis                                        man sich an die Art zu Würzen gewöhnt hat.

 

Jasmin von BücherleserWelches Gericht oder welche Gerichte aus der nepalesischen Küche kannst Du besonders empfehlen?

“Meredith

“Alle, die auch in meinem Buch »Höhenrauschsaison« vorkommen. Also kauft es! 😛

 

Jasmin von BücherleserWelches Gericht würden uns denn Clementine und Alexej, Deine beiden Protagonisten aus „Höhenrauschsaison“ empfehlen?

“Meredith

Clementine die Momos und Alexei das Bier 😛

 

Jasmin von BücherleserWarst Du in Deutschland auch schon nepalesisch essen und kannst Du ein Restaurant empfehlen, dass man bei Gelegenheit zum Kennenlernen der                      nepalesischen Küche besuchen sollte?

“Meredith

Ganz klar, das Tibet Restaurant in Hamburg – Altona.  Wobei ich dort zum Dessert, das schwarze Sesam Eis empfehle.

 

Jasmin von BücherleserVielen Dank für die spannenden Antworten und das schöne Interview!

  

♦    ♦    ♦    ♦
Das Buch zur Tour

Höhenrauschsaison Meredith Winter

Klappentext:

April 2012 – die Mount-Everest-Saison hat begonnen.
Vor Ort: Ärztin Clementine, die schon auf dem Trek zum Basecamp alle Hände voll zu tun hat, sich um die Verletzten und Höhenkranken zu kümmern, welche die Region auf dem Weg zum höchsten Berg der Erde unterschätzt haben.
Ebenfalls mit von der Partie ist der russische Auftragskiller Alexej, der sich als Bergsteiger ausgibt und bloß einen Auftrag hat: Clementine zu töten. Dumm nur, dass sie bereits tot ist.
(Quelle:  Sommerburg Verlag)

 


Werbung

Zum Verlag


♦    ♦    ♦    ♦
Gewinnspiel

Platz 1: 1x Print »Höhenrauschsaison« & Glückskekse

Um in den Lostopf zu hüpfen müsst ihr eigentlich nur die Tagesfrage in den Kommentaren beantworten und schon seid ihr im Lostopf.

Tagesfrage: Welche Frage möchtest Du der Autorin gerne stellen?

Teilnahme bis einschließlich 18.06.2018 23.59h möglich.
Teilnahmebedingungen
Die Gewinner werden zeitnah auf der Agenturseite bekannt gegeben.


Stationen der Blogtour

13.06. – Clementine’s Buchvorstellung –  Lissianna schreibt
14.06. – Alexejs Auftrag – Buchlieblinge
15.06. – Zerstörerische Liebe – Nickis Lesewelt
16.06. – Mount Everest – sagenumwoben, faszinierend, tödlich – Vielleserin
17.06. – Nepalesisch Essen mit Meredith Winter – hier

Cover: Sommerburg Verlag
Teile diesen Beitrag über:

BLOGTOUR „Die Klinge des Schicksals“ von Markus Heitz

Banner Klinge das SchicksalsHerzlich Willkommen zu Auftakt der Blogtour um
„Die Klinge des Schicksals“ von Markus Heitz

Er hat es wieder getan. Einer der bekanntesten deutschen Fantasyautoren hat ein neues Buch veröffentlicht. Am 01. März 2018 erschien der neue Dark-Fantasy-Bestseller „Die Klinge des Schicksals“ von Markus Heitz im Knaur Verlag.

»Sie wusste nicht, was sie tun sollte und stand stocksteif vor der durchscheinenden Gestalt.
Das Böse war heraufgezogen – und hatte gewonnen.«

aus: „Die Klinge des Schicksals“ von Markus Heit, S. 22

 

Markus Heitz Klinge des Schicksals

Gebundene Ausgabe: 576 Seiten
Verlag: Knaur HC
Erschienen:
1. März 2018
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3-4266-5448-2
ISBN-13: 978-3-426-65448-4
Preis: 16,99€ Klappbroschur/ 14,99€ eBook/ 18,95€ Hörbuch (CD)
Hier gibt es eine Leseprobe

Werbung
Zum Verlag

 

 

♦    ♦    ♦    ♦
Klappentext

Seit vor 150 Jahren der Wald in Yarkin begonnen hat, sich unaufhaltsam auszubreiten, sind die Menschen immer weniger geworden. Die letzten Überlebenden wurden auf eine Halbinsel zurückgedrängt. Immer wieder hat man Expeditionen ausgesandt, um ein Mittel gegen das Vordringen der Bäume zu finden – keine kehrte zurück. Bis die legendäre Kriegerin Danèstra auf Kalenia trifft, die eine schier unglaubliche Geschichte erzählt: von einer Siedlung im Wald und einem grausamen Überfall, der das wahre Böse offenbart habe; und von einer Verschwörung unter den Menschen, die nur sie, Kalenia, aufdecken könne. Sie bittet die Kriegerin um Hilfe. Doch kann Danèstra ihr wirklich trauen?
 (Quelle: Knaur HC)

♦    ♦    ♦    ♦
Was erwartet euch

Dieses Buch ist eine actionreiche Hommage an alternde Helden, voll abwechslungsreicher Szenen und vor Einfallsreichtum strotzdender Monster und Maschinen.
Die alternde Kriegerin Danèstra ist die Klinge des Schicksals, wird von einer vermutlich göttlichen Macht immer an die Orte Nankans geschickt, an denen ihre Fähigkeiten gebraucht werden. Neben Danèstra, eine sehr reife, selbstreflektierende Protagonistin mit vier Kindern, die stets besonnen und vernünftig ist, gibt es auch zwei weitere Erzählstimmen.
Zum einen nimmt Mabian, jüngster Sohn Danèstras und so ganz anders als seine Mutter, wenn auch sehr erwachsen und verantwortungsbewusst, einen großen Platz in „Die Klinge des Schicksals“ ein.  Die dritte Stimme der Geschichte gehört dem ehemaligen Sklaven Quent, der eigentlich nichts anderes möchte, als seinem Herrn den letzten Wunsch zu erfüllen und dessen sterbliche Überreste an den gewünschten Ort zu bringen.

♦    ♦    ♦    ♦
Buchtrailer

♦    ♦    ♦    ♦
MEINUNGEN ZU »Die klinge des Schicksals« VON Markus Heitz


Stationen der Blogtour
23.04 – Buchvorstellung  – hier
24.04 – Vorstellung der Welt, bzw. der Natur im Buch –  Zeilenfuchs
25.04 – Autorenportrait –  Der Lesfuchs
26.04 – Frauenfiguren in der Fantasyliteratur  –  Bookwormdreamers
27.04 – Brief an die Protagonistin – Bücherfarben
Teile diesen Beitrag über:

BLOGTOUR „Erellgorh – Geheime Pläne“ von Matthias Teut

Banner ErellgorhHerzlich Willkommen zu Beitrag eins von Tag 5 der Blogtour zu „Erellgorh – Geheime Pläne“ von Matthias Teut

Gestern ging es bei Elchi’s World of Books & Crafts um Freunde und Feinde in Erellgorh sowie bei Drachenleben um die Erellgorh Lesungen. Heute geht es um DichtFest on Tour.

DichtFest

DichtFest bietet vielseitige Diensleistungen für Selfpublisher und Unternehmen im Gesundheitswesen an. Diese besondere Mischung begründet sich in den sehr unterschiedlichen Werdegängen der beiden Köpfe hinter DichtFest.

Rechts: Frank Friedrich. Leipziger Buchmesse 2017

Frank Friedrichs studierte Germanistik, Kunstgeschichte und Musikwissenschaften. Er arbeitete als Journalist, Lektor, Korrektor, Fernlehrer und Autor. Neben Kinderbüchern und Kurprosa in mehreren Anthologien veröffentlichte Frank Friedrichs auch Mecklenburg-Krimis.

 

 

 

 

 

Matthias Teut

Links: Matthias Teut, Leipziger Buchmesse 2017

Matthias Teut begann seinen beruflichen Werdegang im Gesundheitsbereich. Nach Abschluss des Abiturs auf dem zweiten Bildungsweg sowie einigen Studiensemestern arbeitete als Führungskraft in Projektmanagement und Vertrieb. Nebenher schrieb er immer Liedtexte und Gedichte und ergänzte dies durch Kurzprosa und High Fantasy.

 

 

 

Mehr über DichtFest und die Angebotenen Diensleistungen gibt es hier.

On Tour

Unterwegs sind Matthias Teut und Frank Friedrichs mit diesem coolen Tour-Bus, der extra für DichtFest beklebt wurde und neugierig macht.  Unterwegs sind Frank Friedrichs und Matthias Teut viel um ihre Leser zu treffen, mit ihren einmaligen Lesungen zu begeistern: Frankfurter Buchmesse, Leipziger Buchmesse, Buch Berlin, diverse Cons und viele Lesungen, zum Beispiel in Lübtheen, Hagenow, Jesteburg, Radenbeck und und und besucht bzw. veranstaltet DichtFest.

DichtFest Tour-Bus,                    Links: Matthias Teut, Rechts: Frank Friedrichs,             Quelle: DichtFest-Facebookseite

Wer den DichtFest Stand kennt, weiß, dass Matthias Teut und Frank Friedrichs Wert auf Wiedererkennung legen und das Design des Tourbuses sich im Stand wiederfindet. Ich weiß noch, wie ich das erste Mal nach dem DichtFest Stand auf der Leipziger Buchmesse 2017 gesucht habe und ihn auf Anhieb gefunden habe. Der schöne Stand, der wirkt, als wäre er aus gefärbten Holz gezimmert, stach mir zwischen all den weißen, einheitlichen Messeständen direkt ins Auge! Empfangen wird man am DichtFest stand übrigens immer sehr herzlich, Matthias Teut und Frank Friedrichs nehmen sich für alle Leser Zeit, so viel sie können, sind für Gespräche, Fotos, Siganturen und vielem mehr zu haben. Für jeden Besucher gibt es übrigens -solange der Vorrat reicht – immer mein Highlight: Häppchen aus Erellgorh! Selbst gezaubert, direkt aus Erellgorh und sehr köstlich!

DichtFest Stand auf der LBM 2018 mit Illustrator Florian Jonak                                           Quelle: Erellgorh-Facebookseite

Meine Messebesuche bei DichtFest sind immer wieder schön und schon längst gehört der Stand zu meinen festen Anlaufpunkten auf den Messen. Und nicht nur der Stand, auch die Lesungen der beiden Autoren besuche ich, wann immer möglich – sowohl Frank Friedrichs als auch Matthias Teut haben eine sehr unterhaltsame Art für ihre Lesungen und machen das Zuhören zu einem Vergnügen. Wer die Chance hat eine Lesung der beiden Autoren zu besuchen, sollte dies unbedingt tun 😀

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Damit ist unsere Blogtour zu Erellgorh leider schon wieder vorbei! Vielen Dank, dass Du dabei warst 😀 Das Gewinnspiel läuft übrigens noch bis 23.04.2018, 23.59h.

♦    ♦    ♦    ♦
Das Buch zur Tour

 

Erellgorh Geheime Pläne

DichtFest, März 2018                    ISBN-13: 978-3-946937-02-9        590 Seiten                                        Preis: 14,95€ Taschenbuch

Klappentext:

 „Ich sah, was seine schwarze Magie aus Menschen macht. Ich habe seine Opfer gesehen. Verstümmelt, verbrannt und wie Unrat zu Haufen aufgetürmt.“

Als Atharu und Selana nach Erellgorh zurückkehren, soll das magische Medaillon neu geschmiedet werden. Doch plötzlich entzieht die Elbenfürstin ihnen ihr Vertrauen und der Nebelmacher scheint die Seiten zu wechseln. Unterdessen stoßen Pitu und sein Zwergenfreund Semje in den Tiefen der Hochebene Abrinor auf Herausforderungen, die ihre Freundschaft auf eine harte Probe stellen.
Alle drei kämpfen gegen ein Gespinst aus Machthunger und Rachsucht, das die Hoffnungen auf einen Sieg schwinden lässt. Denn die Zeit wird knapp – und die Macht des Kreh reicht viel weiter, als alle geahnt haben …
(Quelle: DichtFest)


Werbung

Zum Verlag


♦    ♦    ♦    ♦
Gewinnspiel

Gewinn

 

 

 

 

 

Preise:
1. Preis: Ein Erellgorh Kaffeebecher nach Wahl aus dem Dichtfestshop
2. Preis: Ein Erellgorh Kalender 2018
3. Preis: Ein Puzzle von Jukahbajahn

So geht’s: 
Beantworte jeden Tag beide Tagesfragen und sammel so bis zu 10 Lose.

Tagesfrage
Bist Du nach unserer Tour nun Neugierig auf die Abenteuer in und um Erellgorh?

Teilnahme bis einschließlich 23.04.2018 möglich.
Teilnahmebedingungen


Stationen der Blogtour
18.04.
05 Uhr – Weltenzauber mit Matthias bei Claudis Gedankenwelt
17 Uhr – Warum ich Erellgorh so liebe? bei Elchi’s World of Books & Crafts
19.04.
05 Uhr – Das Mädchen, der Krieger und der Antiheld bei Charleens Traumbibliothek
17 Uhr – Wundervolles Erellgorh bei Claudis Gedankenwelt
20.04.
05 Uhr – Eine rätselhafte Prophezeiung bei mir
17 Uhr – Zauberhafte Zeichnungen bei Charleens Traumbibliothek
21.04.
05 Uhr – Von Freunden und Feinden bei Elchi’s World of Books & Crafts
17 Uhr – Erellgorhlesungen – immer wieder ein Erlebnis bei Drachenleben
22.04.
05 Uhr – Gefährliches Erellgorh bei Drachenleben
17 Uhr – Dichtfest on Tour bei mir
Die Gewinner werden zeitnah auf der Agenturseite bekannt gegeben.
Teile diesen Beitrag über:

BLOGTOUR „Erellgorh – Geheime Pläne“ von Matthias Teut

Banner ErellgorhHerzlich Willkommen zu Beitrag eins von Tag 3 der Blogtour zu „Erellgorh – Geheime Pläne“ von Matthias Teut

Gestern ging es bei Charleens Traumbibliothek um die Protagonisten und bei Claudis Gedankenwelt um das wunderschöne Erellgorh. Heute geht es um die Prophezeiung.
Folgende kurze Fanfiction ist meine Version der Entstehung der Prophezeiung und ihrer Interpretation. Sie ist frei erfunden, lediglich die Prophezeiung selbst ist aus der Geschichte von Matthias Teut übernommen.

Die Prophezeiung

Irgendwo in Jukahbajahn, unbekanntes Zeitalter

Meine Umgebung ist ebenso dunkel wie mein Umhang und die Kapuze, die ich mir über den Kopf gezogen habe. Obwohl mein Gesicht in den Schatten liegt und damit, wie in der Einladung gefordert, verborgen ist, habe ich mir zusätzlich eine Maske aufgesetzt. „Absolute Anonymität zum Schutz aller Beteiligten“ hieß es in der magischen Nachricht, die vor genau sechs Mondzyklen zu der Stunde zwischen Tag und Nacht, in der keine Lebensform oder Gegenstand einen Schatten wirft, plötzlich in der Luft brannte und fast verging, bevor ich alles gelesen hatte.
Die Anweisungen waren kurz und knapp: Es galt die eigene Anonymität zu wahren und sich in sechs Mondzyklen, kurz um Mitternacht vor dem nächsten Elbenportal zu warten.  Einen Absender gab es nicht. Ein Grund wurde auch nicht genannt.
Es gibt in Jukahbajahn nur einen Magier, der mächtig genug war, solche Zauber zu wirken und die Portale in Erellgorh zu öffnen. Rihenrod-Thaath, der einzige Elb, der mit seinem kurzen Namen aus der Tradition seines Volkes fällt. Vielleicht ist er aber auch so alt, dass es die Tradition der langen Elbennamen damals einfach noch gar nicht gab. Niemand weiß, wie alt Freund Rihen ist. Er ist also auf jeden Fall so alt, dass niemand mehr um seine Herkunft und Vergangenheit weiß. Er war immer einfach da. Was mag der mächtigste Magier unserer Welt nur zu seiner kryptischen Botschaft bewogen haben?

Lichtbögen, die plötzlich das Portal vor mir umspielen, reißen mich aus meinen Überlegungen. Als sich ein Bild im Portal zeigt, bin ich verwirrt. Ich sehe nicht wie erwartet den Portalraum in Erellgorh, sondern einen anderen Ort. Ein Raum ohne Begrenzung, der sich in Dunkelheit verliert und dessen Boden von Nebelschwaden verdeckt ist, tut sich vor mir auf. In der fünf (?!) weitere Portale mit Gestalten in Umhängen und ins Gesicht gezogenen Kapuzen im Kreis um ein hüfthohes Becken angeordnet sind, aus dem stetig Nebel zu entweichen scheint.
Neben dem Becken steht eine weitere Gestalt in dunkler, bodenlanger Robe. Die Arme waren bis eben dramatisch ausgebreitet, sind jetzt aber verschränkt, die Hände in den weiten Ärmeln der Robe versteckt. Das wird Freund Rihen sein. Sicher bin ich mir aber nicht, denn auch sein Gesicht ist verdeckt. Langsam dreht sich die Gestalt -es muss Rihen sein, wer sonst?- im Kreis und blickt zu jedem der sechs Portale. Als er zuletzt in meine Richtung blickt, ist es, als würden sich seine Augen in meine bohren. Etwas kratzt an meiner Seele und ein Schauer rinnt über meinen Rücken. Ich ahne, heute ändern wir den Lauf der Welt.

»Ich träume nie. Und doch habe ich geträumt.« hebt Freund Rihen an. »Ich habe geträumt und den Untergang von Jukahbajahn gesehen. Ein Schatten legte sich über die Länder, verbrannte die Völker und trieb Horden von Verrottenden vor sich her. Ich befragte die Orakel, ich befragte die Sterne und Ältesten. Mein Traum sprach Wahr, alle sahen den Untergang unserer Nachfahren und nirgends gab es Hoffnung.« Wieder sieht Freund Rihen uns der Reihe nach an, wieder spüre ich das Kratzen auf meiner Seele. Drängender, stärker als zuvor. Freund Rihen scheint bereits einen Zauber zu wirken, während er mit uns spricht. Sein Blick bleibt an mir hängen, als er weiter spricht.
»Verzweifelt habe ich nach einem Weg gesucht, den Schatten zu bannen. Und ich habe einen gefunden. Ihr seid hier, weil ihr Meister eures Elementes, die mächtigsten Magier seid. Ich habe euch gerufen, um mir zu helfen. Ihr seid gekommen und ich danke euch. Zusammen werden wir Jukahbajahn die Hoffnung auf einen Sieg schenken. Zusammen werden wir sterben. Denn der Zauber, den ich fand, wird uns all uns alls unsere Kraft kosten, uns verzehren und doch keinen Sieg unserer Völker garantieren. Aber sie werden Hoffnung haben und eine Chance. Wenigstens das.« Die Gestalt in der schlägt die Kapuze der Robe zurück, es ist wirklich Meister Rihen. Instinktiv greife ich nach meiner Kapuze, wenn wir uns eh opfern, wozu dann die Anonymität?
»Nein!«, hält Freund Rihe mich in der Bewegung auf. »Wir wirken heute verbotene Magie und auch wenn ich glaube, dass wir alle sterben, weiß ich nicht, ob wir das wirklich werden. Und noch kann natürlich jeder vom Portal zurücktreten und seinen Anteil an der Rettung Jukahbajahns versagen.« Freund Rihen blickt auffordernd in die Runde und tatsächlich, die Gestalt mir gegenüber tritt zurück in die Dunkelheit hinter dem Portal. Freund Rihen seufzt und lässt den Lichtbogen des Portals erlöschen.  »Auch in diesem Fall sollte eure Identität geschützt sein.«, ergänzt Rihen.

Sechs Magier bleiben also, um die Welt in wer weiß wie vielen Jahren, Jahrzehnten oder Jahrhunderten zu retten.
»Nun denn, frisch ans Werk! Wir haben viel zu tun und nur noch wenig Zeit, der Zauber muss in dieser Nacht noch vor der zweiten Stunde des Tages gewirkt werden.« sagt Freund Rihen, als er Becken tritt und seine Hände über das Becken hält. »Legt eure Hände an die Barriere eures Portals und lasst eure Magie strömen, bis ihr entweder tot oder der Zauber vollendet ist!« weist und der Elb an.
Wie gefordert lege ich meine Hände flach auf die Barriere und lasse meine Magie los. Das Kratzen auf meiner Seele wird zu einem Brennen, der sich anfühlt, als würde mein Rückgrat gespalten und meine Seele vom Körper getrennt. Helle Lichtblitze tanzen auf der Barriere des Portals um meine Hände, fließen in den Portalbogen und kriechen auf der anderen Seite auf Freund Rihen zu. Sie lecken an ihm empor und ergießen sich in das Becken. Der Nebel verfärbt sich schwarz, ein rotes glimmen kommt aus dem Becken und hüllt Rihen ein.

Ich spüre, dass meine Magie schnell fließt und ebenso schnell versiegt. Wie viel braucht es noch? Irgendwo höre ich einen Schrei, aus den sechs Magiequellen für den Elben sind fünf geworden. Der erste von uns ist gestorben.
In der Mitte steht Rihen und …. vergeht. Er löst sich auf, langsam, von den Füßen an. Mit einem Mal versiegen drei weitere Magieströme, jetzt müssen wir zu zweit Rihen unterstützen. »Gleich ist es vorbei. Gleich haben wir erschaffen, wozu wir hier sind.« presst Freund Rihen gequält hervor.
Mein Magiestrom flackert bereits, der andere verbliebene Strom ist eben versiegt.

Plötzlich ist auch meine Magie aufgebraucht. Kraftlos sinke ich auf den Boden, die Augen auf das Portal gerichtet. Rihenrod-Thaath ist vergangen, der Nebel verschwunden. Nichts weist auf die Magie hin, die hier gerade gewirkt wurde. War alles umsonst? Gerade, als ich das letzte Mal den  Blick auf die auf das Becken und die anderen Portale richte, sehe ich Worte in der Luft brennen.

Einer wird wiederkehren, Düsternis zu verbreiten.
Leid und Tod sind seine Späher, Frost und Eis seine Begleiter.
Wenn das Land erkaltet  und die Vögel ziehen,
wenn die Seelen rufen und die Mächte erstarken,
müssen die Säulen der Macht fallen und die letzte Schlacht wird geschlagen –
ein Kampf der Elemente, der Verbundenen und des Einsamen!
aus: »Erellgorh – Geheime Pläne« von Matthias Teut, S. 31

Eine Prophezeiung. Sechs Magier haben ihr Leben gegeben, um Jukahbajahn die Chance und die Hoffnung auf ein Überleben zu geben.

Heute Nachmittag um 17 Uhr geht es bei Charleens Traumbibliothek mit zauberhaften Zeichnungen weiter.

♦    ♦    ♦    ♦
Das Buch zur Tour

Erellgorh Geheime Pläne

DichtFest, März 2018                    ISBN-13: 978-3-946937-02-9         590 Seiten                                        Preis: 14,95€ Taschenbuch

Klappentext:

 „Ich sah, was seine schwarze Magie aus Menschen macht. Ich habe seine Opfer gesehen. Verstümmelt, verbrannt und wie Unrat zu Haufen aufgetürmt.“

Als Atharu und Selana nach Erellgorh zurückkehren, soll das magische Medaillon neu geschmiedet werden. Doch plötzlich entzieht die Elbenfürstin ihnen ihr Vertrauen und der Nebelmacher scheint die Seiten zu wechseln. Unterdessen stoßen Pitu und sein Zwergenfreund Semje in den Tiefen der Hochebene Abrinor auf Herausforderungen, die ihre Freundschaft auf eine harte Probe stellen.
Alle drei kämpfen gegen ein Gespinst aus Machthunger und Rachsucht, das die Hoffnungen auf einen Sieg schwinden lässt. Denn die Zeit wird knapp – und die Macht des Kreh reicht viel weiter, als alle geahnt haben …
(Quelle: DichtFest)


Werbung

Zum Verlag


♦    ♦    ♦    ♦
Gewinnspiel

Gewinn

 

 

 

 

 

Preise:
1. Preis: Ein Erellgorh Kaffeebecher nach Wahl aus dem Dichtfestshop
2. Preis: Ein Erellgorh Kalender 2018
3. Preis: Ein Puzzle von Jukahbajahn

So geht’s: 
Beantworte jeden Tag beide Tagesfragen und sammel so bis zu 10 Lose.

Tagesfrage
Wie interpretierst Du die Prophezeiung?

Teilnahme bis einschließlich 23.04.2018 möglich.
Teilnahmebedingungen


Stationen der Blogtour
18.04.
05 Uhr – Weltenzauber mit Matthias bei Claudis Gedankenwelt
17 Uhr – Warum ich Erellgorh so liebe? bei Elchi’s World of Books & Crafts
19.04.
05 Uhr – Das Mädchen, der Krieger und der Antiheld bei Charleens Traumbibliothek
17 Uhr – Wundervolles Erellgorh bei Claudis Gedankenwelt
20.04.
05 Uhr – Eine rätselhafte Prophezeiung bei mir
17 Uhr – Zauberhafte Zeichnungen bei Charleens Traumbibliothek
21.04.
05 Uhr – Von Freunden und Feinden bei Elchi’s World of Books & Crafts
17 Uhr – Erellgorhlesungen – immer wieder ein Erlebnis bei Drachenleben
22.04.
05 Uhr – Gefährliches Erellgorh bei Drachenleben
17 Uhr – Dichtfest on Tour bei mir
Die Gewinner werden zeitnah auf der Agenturseite bekannt gegeben.
Teile diesen Beitrag über:

Buchexpedition „MondKindSaga – Chandra“ von Calin Noell

Mondkind Saga Blogtour Calin NoellHerzlich Willkommen zum Abschluss der Blogtour
»Mondkindsaga – Chandra« Von Calin Noell

Gestern ging es bei Sunny’s Bücherschloss um die Mondzyklen und Zeitrechung in »Mondkindsaga – Chandra« Von Calin Noell. Heute geht es um die Halbstarken und Welpen in einem Rudel.

Welpen

Tiger Junges
Die Kleinen sind das Herzstück des Rudels. Seit einigen Mondzyklen geht die Geburtenrate zurück und Nachwuchs wird rar. Umso mehr rückt das Rudel um die Kleinen zusammen.
Wohlbehütet wachsen sie in der Gemeinschaft auf, haben viele Flausen im Kopf und kennen trotzdem ihre Grenzen. In einem Hort verbringen sie die Zeit, in der ihre Eltern ihren Verpflichtungen im Rudel nachkommen. Hier lernen sie kindgerecht das miteinander und die Geschichte des Rudels.

Halbstarke

Mit dem Alter kommen Pflichten. Wie Menschenkinder besuchen auch die Kinder des Rudels die Schule und lernen alles, was sie über Heilkräuter, Geschichte, Physik u.a. wissen müssen. Mit zunehmenden Alter rückt aber nicht nur die Abschlussprüfung näher – ja, auch junge Wandler müssen eine schulische Abschlussprüfung ablegen – sondern auch das Finden des Platzes im Rudels. Rangeleien und Reibereien sind nicht die Tagesordnung, aber durchaus gängig. Wie bei jungen Menschen müssen die Halbstarken herausfinden, wer sie sind und wohin sie wollen.
Hilfe gibt es dabei vom Rudel.
In dem Alter verlassen die Halbstarken dann auch häufig die Familienquartiere und bekommen eigene Unterkünfte in dem Bereich für ungebundene Halbstarke, sofern sie als verantwortungsbewusst genug gelten.

Nach der Abschlussprüfung müssen sich die jungen Wandler entscheiden, in welchem der fünf Aufgabenbereiche des Rudels sie sich bewerben wollen – bei männlichen Wandler ist vor allem die Wächterausbildung heißt begehrt. Dabei werden sie an einem Parcours trainiert und an einer Waffe ausgebildet. Diesem Weg will übrigens Chandra, Protagonistin in »Mondkindsaga – Chandra« beschreiten.

Tiger

Gewinnspiel

Gewinn Mondkingsaga

Preise: 1. Preis ist ein signiertes Print /  2. Preis sind 3 x 1 eBook

Was müsst ihr dafür tun?
Beantwortet auf jedem Blog die dort gestellte Frage. Je öfter ihr unsere Fragen beantwortet, umso mehr Lose könnt ihr sammeln und habt damit höhere Chancen.

Gewinnspielfrage:
WächterIn oder HeilerIn – Welche Ausbildung würde dir besser liegen?

Teilnahmebedingungen
✩ Ihr solltet über 18 Jahre alt sein oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
✩ Ihr solltet euren Wohnsitz in Deutschland.
✩ Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail-Adresse hinterlassen.
✩ Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
✩ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
✩ Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
✩ Das Gewinnspiel endet am 27.01., 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 28.01. auf Bella´s Blog.

Stationen der Buchexpedition

27.01. – Halbstarke und Welpen- hier
28.01. – Gewinnspielauslosung auf Bella´s Blog

Blogtour "Acht Sinne – Band 1 der Gefühle" von Rose Snow

Herzlich Willkommen zu Tag 3 der Blogtour
„Acht Sinne – Band 1 der GEfühle“ von Rose Snow

Gestern ging es bei Booknerds um die Frage: „Welches Gefühl ist Deines?“ um die Übersicht der verschiedene Gefühle der „Acht Sinne“-Saga. Heute gibt es News & Facts von Rose Snow (Den Ganzen Tourplan gibt es hier).
Schon 2015 durfte ich die den Anfang der zehnteiligen „Acht Sinne“-Saga und das Autorinnenduo Rose Snow kennenlernen. Auch damals habe ich Ulli und Carmen, die hinter den Pseudonymen Rose Snow und Anna Pfeffer stehen, meine Fragen stellen dürfen. Über zwei Jahre später stehen mir die Autorinnen wieder Rede und Antwort.

♦    ♦    ♦    ♦
Rose Snow -Anna Pfeffer

Rose Snow 2017

Rose Snow / Anna Pfeffer – das sind Ulli und Carmen, zwei Schulfreundinnen, die trotz der Distanz Hamburg – Wien ihren Traum vom gemeinsamen Schreiben verwirklichen. Was als Zeitvertreib im Chemieunterricht anfang, wurde 2014 ernst. Im Juli 2014 erschien ihr Debüt „Was sich liebt, das rächt sich“ und seit dem gibt es kein halten mehr für die Autorinnen. Einige Reihen und Einzelbände sind seither erschienen und verzücken die Leser, darunter auch die zehnteilige Acht Sinne Fantasy-Saga.

Website    Facebook

Ein Kurzportrait

Lieber…
….eBook oder gebundenes Buch?
Beides! Wir lieben unseren Kindle im Urlaub oder unterwegs heiß und innig, aber das Gefühl, ein echtes Buch in der Hand zu halten, kann er nicht ersetzen …

…Hund oder Katze?
Carmen hat einen Hund und drei Katzen zuhause, Ulli ist eher ein Katzenmensch.

…Tee oder Kaffee?
Ulli liebt grünen Tee und Carmen trinkt Kaffee nur manchmal, um sich wachzuhalten 😉

…roter oder grüner Wackelpudding?
Äh … weder noch. Wackelpudding stand noch nie auf unserer Einkaufsliste.

Das Schreiben begann für uns….
bereits in der Schule. Schon damals haben wir an Geschichten gebastelt und so die langweiligen Chemiestunden rumgebracht 😉

Ein Buch muss….
uns abholen, es muss uns berühren und im besten Fall klingt es noch lange in uns nach.

Ein Kindheitstraum von uns war….
als Autoren zu arbeiten.

Völlig unterschätzt wird….
der Glaube an sich selbst.

Wenn wir Musik hören, dann….
treibt uns das manchmal Tränen in die Augen. Oder wir singen lautstark im Auto mit und erschrecken damit ahnungslose Passanten 😉

Wir haben eine seltsame Angewohnheit, nämlich…
machen wir uns beide gerne über das Alter unserer Männer lustig, aber sie lachen noch immer mit 🙂

Das Interview

Jasmin von BücherleserWas macht euch glücklich? Worüber könnt ihr euch ärgern?

Rose Snow

Glücklich machen uns ganz viele Dinge: unsere fröhlichen Kinder, ein aufgeräumter Kleiderschrank, entzückende E-Mails von unseren Lesern, wenn unsere Männer die Geschirrspülmaschine einräumen, ein Morgenspaziergang im Wald, Katzenvideos, zusammen eine tolle Geschichte plotten, Yoga, der Geruch von Tannennadeln, eine Decke stricken, vor dem Kaminfeuer sitzen, Netflix gucken, und und und …

Was uns beiden sehr nahegeht und uns zuweilen auch ärgert, ist, wenn jemand ungerecht behandelt wird. Aber da man sich ja im wahrsten Sinne des Wortes selbst ärgert, wenn man sich ärgert, versuchen wir, uns seltener zu ärgern, ohne dabei etwas von unserer Zivilcourage einzubüßen.

Jasmin von BücherleserWie sieht jeweils eure Wohlfühl-Oase aus?

Rose Snow

Unsere jeweilige Wohlfühl-Oase ist unser Zuhause. Klar ist es da mal mehr und mal weniger aufgeräumt – aber immer gemütlich und natürlich voll mit Büchern 🙂 Wohlfühloasen ohne Bücher können auch schön sein, aber mit Buch sind sie schöner!

Jasmin von BücherleserWas ist eure liebste Beschäftigung – neben dem Schreiben?

Rose Snow

Zählt auch: einfach mal nichts tun? Das klingt auf den ersten Blick vielleicht total langweilig, aber sich einfach nur so durch den Tag treiben zu lassen, kann ganz wunderbar sein! Leider erleben wir es viel zu selten und dann immer viel zu kurz. 😉 Ulli liebt es außerdem zu kochen und Carmen strickt schon seit Jahren an mehreren Projekten, die nie fertig werden, ihr aber trotzdem viel Freude bereiten!

Jasmin von BücherleserWer ist euer/eure Held/in des Alltags?

Rose Snow

Das sind unsere Männer. Wir haben ihnen deshalb sogar ein Buch gewidmet! Allerdings müssen sie sich noch ein wenig gedulden, bis sie die Widmung lesen können, denn der Roman erscheint erst im Herbst 2018.

Jasmin von BücherleserWas ist eure Lebensphilosophie?

Rose Snow

Tu was du liebst & liebe was du tust

Jasmin von BücherleserWie lautet der beste Ratschlag, den ihr je bekommen habt?

Rose Snow

Uns ist einmal dieser Satz untergekommen: Sei du selbst, denn alle anderen gibt es schon.
Das finden wir sehr schön. Seit wir beschlossen haben, miteinander zu schreiben, versuchen wir deshalb konsequent, unseren eigenen Weg zu gehen und haben damit ganz wundervolle Erfahrungen gemacht.

Jasmin von BücherleserGibt es ein Buch, dass euch beiden so gut gefallen hat, dass ihr es beide empfehlen könnt?

Rose Snow

Ja, das war Fallers große Liebe von Thommie Bayer. Ulli hat es Carmen schon vor Jahren empfohlen, die es dann (bitte nicht nachmachen) im öffentlichen Schwimmbad gelesen hat und am Ende so heulen musste, dass die Leute rundherum alle betroffen geguckt haben.

Jasmin von BücherleserDie „Acht Sinne“-Fantasy-Saga in einem Satz? (oder auch in zwei)

Rose Snow

Begleite Lee & Ben auf ihrer atemberaubenden Reise durch eine magische Welt der Gefühle, bei der sie am Ende erkennen, welches Gefühl am meisten zählt und über allen anderen steht …

Jasmin von BücherleserWelchen Charakter aus eurer Fantasy-Saga „Acht Sinne“ mögt ihr am liebsten und welche eurer Schöpfungen in der Saga könnt ihr eigentlich nicht wirklich leiden und warum?

Rose Snow

Ach, das ist eine knifflige Frage und fast genauso schwer zu beantworten, als wenn wir uns entscheiden müssten, welches von unseren Kindern wir am liebsten mögen. Wobei wir schon sagen müssen, dass wir Ben, Lee und Simeon ganz besonders in unser Herz geschlossen haben. Die Wortgefechte und Zankereien zwischen den dreien werden wir sehr vermissen!
Am meisten gehasst wurde von unseren Lesern übrigens Tara (Lees Rivalin und eine schwarze Ekelträgerin, wie sie im Buche steht). Tara zu schreiben hat aber immer sehr großen Spaß gemacht 🙂

Jasmin von BücherleserDie „Acht Sinne“-Saga bekommt neue Cover aus der Hand von Alexander Kopainski. Wieso habt ihr euch entschieden der Saga zum Abschluss neue Cover gestalten zu lassen? Und wieso habt ihr euch entschieden mit Alexander Kopainski zusammen zu arbeiten?

Rose Snow

Durch die „Mondprinzessin“ sind wir erstmals auf Alexander Kopainski aufmerksam geworden und sind ihm dabei total verfallen. Für uns ist Alex der Covergott schlechthin, wobei es schwer fällt, einzelne Arbeiten hervorzuheben, weil sie einfach alle so toll sind! (Guckt zum Beispiel mal auf seine Seite www.alexanderkopainski.de unter Referenzen – da findet ihr auch unsere neuen Acht Sinne-Cover!)
Da wir bei „17“, den „11 Gezeichneten“ und den „3 Lilien“ die Zahl unserer Reihe sehr stark im Vordergrund hatten, hat sich dies zu unserem Markenzeichen entwickelt – und das wollten wir für die Acht Sinne auch. Wir mögen unsere alten Cover noch immer sehr gerne, aber das, was Alex geschaffen hat, ist unglaublich toll geworden.
Zu Beginn wurden wir gefragt, was uns glücklich macht. Alex’ Cover haben uns definitiv glücklich gemacht. Wir haben sie auf unserem Desktop liegen und wenn wir sie nur ansehen, durchströmt uns immer ein warmes Gefühl purer Freude.

Jasmin von BücherleserEure 10-teilige „Acht Sinne“-Saga bekommt nicht nur neue Cover, ab sofort können eure Leser neben den Taschenbüchern und eBooks im mobi-Format auch das eBook in ePub erwerben. Gibt es noch mehr Neues rund um die „Acht Sinne“-Fantasy-Saga?

Rose Snow

Nun, die Reihe ist jetzt abgeschlossen! Wir haben im Laufe des letzten Jahres sehr viele Mails mit der Frage bekommen, wann denn nun endlich der 10. Band erscheint – und zu Weihnachten 2017 war es soweit. Wir haben nächtelang durchgeschrieben, um unseren Lesern dieses kleine Geschenk zu machen – und mussten selbst die eine oder andere Träne verdrücken, als es zu Ende war.

Am 5. Januar 2018 haben wir nun begonnen, die Acht Sinne auch in den anderen Onlineshops außerhalb von Amazon anzubieten und werden etwa alle drei Wochen einen neuen Band bei Thalia, Hugendubel & Co veröffentlichen.

Den ersten Band hatten wir im Sommer übrigens komplett neu überarbeitet, da sich einige Leser mit dem Einstieg in die komplexe magische Welt etwas schwer getan haben. Ab dem zweiten Band haben wir fast ausschließlich positives Feedback erhalten – und viele unserer Leser mögen die Acht Sinne-Reihe am liebsten – weshalb wir versucht haben, die Stolperstellen im ersten Band zu beseitigen.

Außerdem gibt es auch ein Buch nur aus Bens Sicht geschrieben (Werbung: Acht Sinne: Ben), von dem viele gar nicht wissen. Die, die es gelesen haben, fanden die Geschichte aus seiner Sicht aber ganz besonders cool, denn als Ekelträger hat er nun mal einen ziemlich sarkastischen Blick auf die Welt, der sehr unterhaltsam sein kann. 🙂

Jasmin von BücherleserUnd jetzt geht es noch kurz in Richtung Zukunft. Was erwartet eure Leser in nächster Zeit von Euch?

Rose Snow

Wir plotten aktuell gerade unsere nächste Romantasy-Reihe, die für den Sommer geplant ist und haben eine ganz wunderbare Überraschung im Herbst für euch. Leider dürfen wir darüber noch nichts verraten, aber wir können schon so viel sagen: Alexander Kopainski ist auch mit an Bord und da er das Cover gestalten wird, sind wir sicher, dass es uns alle umhaut!

Jasmin von BücherleserVielen Dank Ulli und Carmen! Es war wunderbar nach 2 Jahren wieder ein Interview mit euch zu führen. Vielen Dank für die spannenden Antworten 🙂

Morgen geht es bei Nickies Lesewelt mit dem Thema Teamwork weiter.
Den Ganzen Tourplan gibt es hier. 

♦    ♦    ♦    ♦
Das Buch zur Tour

Acht Sinne Band 1 der Gefühle Rose Snow

Klappentext:

Tauche ein in die Welt der 8 Sinne: Wut. Ekel. Trauer. Wachsamkeit. Freude. Erstaunen. Vertrauen. Angst – Welches Gefühl ist Deines?
Als Lee nach ihrem Tod in einer magischen Parallelwelt der Gefühle erwacht, trifft sie nicht nur auf den arroganten, gutaussehenden Ekelträger Ben – sie gerät auch noch ins Visier eines tödlichen Geheimbundes … auch um ihr Leben…

Preis: 1,99€ (bis 11.01., sonst 3,99€) eBook / 9,90€ Taschenbuch
Seiten: 330
EAN: 978-3-7394-0428-8 / ISBN-13: 978-3-7460-5019-5


Werbung

Bestellen Amazonbestellen thalia

 

♦    ♦    ♦    ♦
Die Acht Sinne – Saga

Die zehnteilige Acht Sinne -Fantasy-Saga ist bereits abgeschlossen und trotzdem gibt es wieder  Veröffentlichungstermine! Klingt merwürdig? Ist es aber nicht. 🙂
Ulli und Carmen haben sich entschlossen, mit einer neuen Auflage der Reihe nicht nur in allen verfügbaren Online-Shops vertreten zu sein, sondern sie auch in neuem Glaz erstrahlen zu lassen. Der bekannte Cover Designer Alexander Kopainski durfte diese Aufgabe übernehmen und neue Cover zaubern.

Erscheinungstermine
Acht Sinne – Band 1 der Gefühle – 05. Januar 2018
Acht Sinne – Band 2 der Gefühle – 26. Januar 2018
Acht Sinne – Band 3 der Gefühle – 16. Februar 2018
Acht Sinne – Band 4 der Gefühle – 10. März 2018
Acht Sinne – Band 5 der Gefühle – 31. März 2018
Acht Sinne – Band 6 der Gefühle – wird noch bekannt gegeben
Acht Sinne – Band 7 der Gefühle – wird noch bekannt gegeben
Acht Sinne – Band 8 der Gefühle – wird noch bekannt gegeben
Acht Sinne – Band 9 der Gefühle – wird noch bekannt gegeben
Acht Sinne – Band 10 der Gefühle – wird noch bekannt gegeben

Wut. Ekel. Trauer. Wachsamkeit. Freude. Erstaunen. Vertrauen. Angst.
Welches Gefühl ist Deines?

Mehr Bücher & den Blogroman von Rose Snow / Anna Pfeffer könnt ihr hier entdecken

♦    ♦    ♦    ♦
Gewinnspiel

Preise:
Preis 1: »8 Sinne« (Band 1) in Print, Gefühlsring und Lesezeichen
Preis 2: »8 Sinne« (Band 1) in Print und Lesezeichen
Preis 3: ein E-Book »8 Sinne« wählbar zwischen Band 1-3 im Wunschformat

So geht’s: 
Beantworte die Tagesfrage und sammele jeden Tag ein Los

Tagesfrage
Welche Frage würdest Du Rose Snow gerne stellen?

Teilnahme bis einschließlich 14.01.2017 möglich.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

 

Blogtour "Dignity Rising 01 – Gefesselte Seelen" von Hedy Loewe

Blogtour Dignity RisingHerzlich Willkommen zu Tag 2 der Blogtour
„Dignity Rising – Gefesselte Seelen“ von Hedy Loewe

Gestern gab es bei Readling is like taking a journey die Buchvorstellung, heute stellt sich euch Protagonistin Shay vor (Den Ganzen Tourplan gibt es hier) . Gerade hatte Shay ein Gespräch mit Hanout, ihrer Botenkriegerin und engen Freundin. Hanout hat Shay Details aus ihrer Vergangenheit verraten, die Botin ersten Grades ist verwirrt und muss erstmal rekapitulieren, wer sie nun ist. (Dieses Gespräch ist fiktiv und und die folgende Szene sind fiktiv und stammen nicht aus »Dignity Rising – Gefesselte Seelen«). 

Shay

Über das laufende Wasser vom Wasserhahn höre ich die Quartierstür sich zischend schließen. Erschöpft nach dem Gespräch mit Hanout, meiner eidgebundenen Kriegerin und Schwester im Geiste, beuge ich den Kopf vorne über, schöpfe etwas Wasser in meine Hände und verteile das kühle Nass in meinem Nacken. Dabei berühre ich den rasierten Streifen meiner langen blonden Haare.
Der Doc musste einen Teil meiner Haare opfern, um mein Hirn vor der totalen mentalen Überlastung zu bewahren und mein Leben zu retten. Schade, dass der Zugang schon wieder abheilt, nach meinem Gespräch mit Hanout fühle ich mich, als würde mein Hirn wieder überlasten. Alles, was ich dachte zu wissen stellt sich als große Lüge heraus, dafür weiß ich endlich, was sich in dem dunklen Bereich meines Kopfes verbirgt, den ich bisher einfach nicht ergründen kann. Endlich kann ich das Gefühl von Verlust und Leere in meinem Kopf und meinem Herzen erklären und wer weiß, vielleicht kann ich das Loch auch irgendwann füllen.
Ich bin eine Gefangene meiner Fähigkeiten und meiner selbst. Ich kann jeden Gedanken meines Gegenüber finden, lesen und ersetzen, nur bei mir selbst nicht. Bei mir gibt es diesen einen Bereich, in den ich nicht eindringen kann. Ein schwerer Unfall, wurde mir gesagt, hat mir alle Erinnerungen an meine Jugend geklaut. Ich weiß gerade noch, dass ich als Waise in einem Heim aufgewachsen bin. Auch wenn da diese Träume sind. Verschwommen sehe ich dann einen Mann, eine Frau und einen Jungen, jünger als ich. Manchmal auch den Schatten eines Mannes, der mein Herz höher schlagen lässt. In diesem Träumen fühle ich mich geborgen, aufgehoben und geliebt. Ich bin dann nicht wie jetzt auf der ewigen Suche, sondern bin angekommen.
In diesem Träumen sehe ich nie Gesichter. Ich höre das Lachen der Menschen, von denen ich mir wünschen sie wären meine Familie, aber ich sehe nie ihre Gesichter. Und wenn ich aufwache, bleibt mir nichts weiter als der dunkle Bereich in meinem Kopf, das unbestimmte Gefühl eines großen Verlusts und eine unerträgliche Leere.

Als das Wasser seinen Weg meinen Nacken hinab in meinen Funktionsanzug gefunden hat, hebe ich den Kopf.  Große Augen in Bergsee-Blau schauen mich auf einem schlanken, vor kurzem noch hageren Gesicht an. Meine Wangenknochen sind hoch, die Wangen endlich nicht mehr eingefallen. Die Zwangspause auf der Krankenstation hat mir gut getan.
Lange blonde Haare – jetzt mit einem rasierten Streifen im Nacken – bahnen sich ihren Weg auf meine Brust. Ich bin nicht groß, aber schlank und zierlich. Commander Jon Matthews kann mich mit Leichtigkeit tragen.
Bei der Vorstellung von mir in den Armen von Commander Jon wird meine Atmung hektisch, mein Kopf schmerzt, der dunkle Bereich regt sich. Ich verlasse das kleine Badezimmer meines Quartiers und setze mich auf das Bett. Ich beuge mich vor, nehme mein Gesicht zwischen die Hände und versuche ruhig und tief zu atmen.
Bloß nicht die Contenance verlieren, Shay Cameron!  Nach dem Gespräch mit Hanout mache ich mal einen Faktencheck. Was weiß ich sicher über mich?

Name: Shay Cameron
Augenfarbe: blau
Haarfarbe: blond
Beruf: Botin ersten Grades, Exekutive der Föderation
Fähigkeiten: telepathisch begabt auf dem höchsten bekannten Level
-> Gedanken senden, unbemerkt Gedächtnis Anderer scannen und                                                        manipulieren
Ausbildung: Academica
Blutgruppe: 0 negativ
Freunde beschreiben mich: als Führungsposition, stark, barmherzig, scharfsinnig, gutmütig, aber auch getrieben und ständig auf der Suche

Hanout hat mir noch so viel mehr verraten, aber die Informationen fühlen sich noch fremd an, als würde sie zu einer anderen Person gehören. Ich hoffe, irgendwann werden die Informationen alle wieder zu mir gehören. Ich hoffe, irgendwann weiß ich wieder, wer ich wirklich bin.

Morgen geht es bei Bücherfarben mit dem Thema „Telepathie“ weiter.
Den Ganzen Tourplan gibt es hier. 

♦    ♦    ♦    ♦

Das Buch zur Tour

Dignity Rising HEdy Loewe

Preis: 3,99 €                                 Seiten: 487                                    ISBN: 978-3-646-30066-6               Zum Buch beim Verlag                    Zum Buch bei Amazon                    

Klappentext:

**Die Sterne vergessen nie…**
Wenn sie es will, bleibt der Telepathin Shay kein einziger Gedanke ihrer Mitmenschen verborgen. Doch in ihrem eigenen Kopf gibt es einen dunklen Bereich, den sie einfach nicht ergründen kann. Fast so, als hätte jemand ihr Gedächtnis gelöscht, aber eine geheimnisvolle Sehnsucht dagelassen. Angetrieben von diesem Gefühl, das sie jeden Tag aufs Neue in die Ferne ruft, schließt Shay sich einer intergalaktischen Rebellion an, die sie auf eine lange Reise schickt – direkt in die Nähe eines für ihre Vergangenheit entscheidenden Mannes…
Als Commander Jon Matthews im entlegensten Winkel der Galaxie plötzlich die verloren geglaubte Liebe seines Lebens wiedersieht und diese ihn nicht erkennt, fällt seine so hart erarbeitete Maske von ihm ab.  Wie vor Jahren muss er abermals um Shays Liebe kämpfen. Doch diesmal geht es um viel mehr. Diesmal geht es auch um ihr Leben…

♦    ♦    ♦    ♦

Gewinnspiel

Preise: 
1. Platz: Patchwork-Handytasche + E-Book »Dignity Rising: Gefesselte Seelen« von Hedy Loewe
2. Platz: Duftkerze + E-Book »Dignity Rising: Gefesselte Seelen« von Hedy Loewe
3. Platz: 1x E-Book »Dignity Rising: Gefesselte Seelen« von Hedy Loewe

So geht’s: 
Beantworte die Tagesfrage und sammele jeden Tag ein Los

Tagesfrage
Welchen Eindruck hast Du von Shay Cameron?

Teilnahme bis einschließlich 8.10.2017 möglich
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.