Blogtour „Götterherz“ von B.E. Pfeiffer

Werbung | zeitliche Vorgabe

Banner GötterherzHerzlich Willkommen zu Tag 3 der Blogtour
„Götterherz“ von B.E. Pfeiffer

Gestern ging es bei Eine Bücherwelt um Gaia – heute geht es um einen Charakter aus Götterherz, der mich berührt und inspiriert hat: Ajax. Wie fühlt man sich, wenn die Liebe des Lebens gestorben ist? Ich habe versucht dieses Gefühl einzufangen.

Ajax verstand immer noch nicht, warum sein Herz nicht einfach aufhörte zu schlagen. Gestern war es doch zusammen mit IHR gestorben. War es wirklich erst gestern gewesen? Es fühlte sich schon jetzt wie eine Ewigkeit an. Eine verdammt lange Ewigkeit.
Ajax krümmte sich zusammen, machte sich klein und angreifbar. Er hoffte darauf, dass sich eine der Kreaturen aus der Dunkelheit schälen und ihn töten würde. Er würde sich nicht wehren. Dieses mal nicht.  Aber nichts passierte. Kein Tentakel griff aus dem Hinterhalt nach ihm, keine tödlichen Zähne packte ihn, kein dornenbesetzter Fangarm bohrte sich in seinen Körper.
Sein verdammter Bruder hat bestimmt dafür gesorgt, dass nichts und niemand ihn von diesen Qualen erlösen würde. Bei den grausamen Titanen, bestimmt hatte sein verfluchter Bruder Ajax‘ Leben bei qualvollster Strafe unter seinen verdammten Schutz gestellt. 

Ajax wusste nicht, wie lange er schon in seinem Reich in der Dunkelheit hockte, zusammengekrümmt wie ein Neugeborenes aus dem Geschlecht der Menschen. Aber es war das erste Mal in seiner ganzen Existenz, dass ihm die Knie von einer unbequemen Haltung schmerzten. Bröckelten da etwa Steinfragmente von ihm herab, weil er so lange still in einer Haltung gekauert hat? 
Erschöpft schleppte sich Ajax zum Strom der Seelen, den er von einem Becken im großen Saal sehen konnte. Sein verfluchter Bruder sorgte bestimmt dafür, dass SIE lange in dem Strom der Seelen ausharren musste. 
Kraftlos ließ Ajax sich auf den Rand des Beckens nieder und tauchte mit den Blicken in den Strom unendlich vieler Seelen, die auf eine neue Chance in der Welt der Sterblichen warteten, ein. 
Da! Das war doch eine Locke ihres Haares gewesen!  Egoistisch und süchtig nach einer flüchtigen Berührung der Seele seiner Geliebten tauchte Ajax seine Hand in den Strom. Streifte ohne Gnade die Seelen armer Geschöpfe, die nach ihrer Wiedergeburt entweder gesegnet oder verrückt werden würden – oder beides. Ganz kurz streifte der Schatten IHRER langen Haare seine Hand. Ganz kurz vermeinte Ajax einen Hauch IHRER Liebe zu spüren, IHRE Seele versprach ihm, ihn nie zu vergessen. 
Tränen schossen Ajax in die Augen, sein Kummer floss in den Strom der Toten ein. Ajax kümmerte nicht, dass er einigen Seelen seiner Kummer mitgab und den Menschen damit in verschiedensten Epochen die schönsten und traurigsten Liebeslieder schenkte. Wen seine Tränen berührten, würde Zeit seines späteren Lebens und des Lebens danach und all den folgenden Leben eine tiefe Sehnsucht und einen abgrundtiefen Kummer spüren. Einige dieser Seelen würden diesen Fluch nie verkraften. Ajax war das egal. Ein ums andere Mal griff er egoistisch nach  IHERER Seele, lechzte nach dem Hauch des Versprechens, das ihn jedes Mal umgab, wenn er den Schatten seiner Geliebten streifte. Ein ums andere Mal beschädigte er die anderen Seelen in seinem Egoismus, aber er brauchte diese Momente. Ohne diese gestohlenen Momente wäre er verrückt geworden und hätte seinen Bruder noch vor IHRER Wiedergeburt herausgefordert. In seinem aktuellen Zustand wäre das sein Ende und das Ende seiner Liebe gewesen. Also zehrte er von diesen Augenblicken mit einer Ahnung von Liebe Jahrhundert um Jahrhundert. Und Jahrhundert um Jahrhundert wurden Seelen mit Ajax Berührung wiedergeboren – die einen beschenkten die Menschheit mit ihrer Kunst, die ihrer Sehnsucht und ihrem Kummer Ausdruck verlieh, andere quälten die Menschheit: sie mordeten, brandschatzten, löschte ganze Religionsgemeinschaften aus oder vernichteten ganze Völker. Ihr Wahnsinn kannte kein Ende.  

Mit den verstreichenden Jahrtausenden konnte er IHRE Seele immer seltener sehen. Und dann gar nicht mehr.
Tiefe Verzweiflung kämpfte Ajax nieder, sodass er den goldenen Schimmer in seinem trostlosen Reich nicht sah, obwohl er nicht zu übersehen war. 
Die Hand, die sich auf seine Schulter legte, hätte ihn fast in das Becken stürzen lassen vor Schreck. Kräftig und fest hielt die zierliche Hand Ajax aufrecht, zwang ihn, den Kopf zu heben und in ihre strahlenden Augen zu blicken. Demeter stand vor ihm, musterte ihn und die Narben aus dem gemeinsamen Kampf mit IHR, strahlte und sprach mit einer Stimme, die von überall und nirgends zu kommen schien: „Mach dich bereit Ajax! SIE wurde wiedergeboren!“

Morgen geht es kulinareisch weiter bei Liza’s Bücherwelt.

♦ ♦ ♦ ♦
DAS BUCH ZUR TOUR

götterherz Bettina Pfeiffer

Klappentext:
Seit Beginn ihres Familienurlaubs in Griechenland durchlebt die zwanzigjährige Penelope seltsame Träume. Jedes Mal findet sie sich an einem bedrohlichen Ort voller Monster wieder. Und jedes Mal erscheint ein mysteriöser Mann und verteidigt sie gegen diese Kreaturen.
Als sie diesen Fremden auch in wachem Zustand trifft, blitzen Erinnerungen an ein früheres Leben in ihr auf. An ein Versprechen von Unsterblichkeit, an eine Liebe, die Jahrtausende überdauert hat, und an eine uralte Rivalität zwischen zwei Göttern. Und einem davon gehört ihr Herz schon seit so langer Zeit. Allerdings muss sie nun um ihn kämpfen – um ihn und um ihr eigenes Leben, das von Göttervater Zeus persönlich bedroht wird.
(Cover & Quelle: Sternensand Verlag)


Werbung

Zum Verlag


♦ ♦ ♦ ♦
GEWINNSPIEL

Gewinne 1 von 7 unsignierten Taschenbüchern

So geht’s
Um in den Lostopf zu hüpfen müsst ihr eigentlich nur die Tagesfrage in den Kommentaren beantworten und schon seid ihr im Lostopf.

Tagesfrage
Was tust Du gegen Liebeskummer?

Teilnahmebedingungen
 Das Gewinnspiel endet am 01.12.2018 um 23:59 Uhr.


Stationen der Blogtour

25.11. – Faszination der griechischen Mythologie – L.C.‘s Bookshelf
26.11. – Gaia – Eine Bücherwelt
27.11. – Fanfiction – hier
28.11 – Griechischer Zauber – Liza’s Bücherwelt
29.11. – Pens magische Zauberkraft – Bücherfarben
30.11. – Große Überraschung in der Facebook-Veransaltung
mit Aus dem Leben einer Büchersüchtigen
01.12. – Weihnachten in Griechenland – Mohini & Grey’s Bookdreams

+ Social Media Aktion von Magische Tintenwunderwelt & Seductive Books

 


Blogtour „Still broken“ von April Dawson

Werbung | zeitliche Vorgabe

Still broken BannerHerzlich Willkommen zu der Blogtour
„Still broken“ von April Dawson

Gestern ging es bei Tinker, Books & more um 10 Gründe „Still broken“ zu lesen, heute geht es um ein Kernthema des Buches: Geheimnisse in einer Beziehung. Max hütet ein Geheimnis, das die Beziehung zu Norah auf eine harte Probe stellt.

Sind Geheimnisse ein Gift, dass sich langsam in den innersten Raum einer Beziehung frisst und sie qualvoll langsam zersetzt?

Muss ich meinem Partner sagen, dass ich mir wieder ein neues Buch gekauft habe, obwohl ich doch eigentlich genug Bücher und keinen Platz habe (nein, wirklich ich verstehe nicht, was er damit meint 😉 )?
Paartherapeut Guy Bodenmann stuft Geheimnisse in einer Beziehung als reizvoll ein. Und als Abgrenzung beider Partner als eigenständige Personen mit eigenen Wünschen, Träumen und Bedürfnissen. Problematisch wird es erst -und da schließe ich mich dem Paartherapeuten an-, wenn die Geheimnisse mit Betrug, Verrat oder Verheimlichung von Tatsachen in Verbindung stehen. Allerdings und hier beginnt die Schwierigkeit, ist für jedes Paar und jede Person unterschiedlich. Hier muss jedes Paar für sich abstecken, was unter „Ein kleines Geheimnis“ und was unter Betrug fällt.

Trotz allen Reiz und belebender Neugierde, die Geheimnisse haben können, ist Ehrlichkeit in einer Beziehung für mich einer der wichtigsten Pfeiler einer Beziehung. Und das ist kein Widerspruch in sich. Kann ich damit Leben, wenn ich nach Jahren in einer Beziehung entdecke, dass mein Partner heimlich Action-Figuren im Keller sammelt? Wenn er uns damit nicht finanziell ruiniert, ja. Kann ich damit Leben, wenn mein Partner sexuelle Vorlieben hat, über die er mit mir nicht spricht und sich woanders auslebt? Nein. Nein, wenn mein Partner über einen so essentiellen Part seines Lebens nicht mit mir sprechen kann, würde mir eine Beziehung sehr schwer fallen.
Ein interessantes Beispiel ist hier übrigens Autorin Kristin Ganzwohl, die 2013 ihr Buch „Geliebter Mörder“ veröffentlichte. Darin berichtet sie über ihre Beziehung mit Claus, einem Akademiker, der seine Exfreundin umbrachte und dafür im Gefängnis saß. Kristin Ganzwohl sagte in einem Bericht über Geheimnisse in der Beziehung, dass sie mit der Vergangenheit ihres Partners leben kann, aber nicht hätte damit umgehen können, wenn er ihr so einen wichtigen Teil seiner Vergangenheit verschwiegen hätte. Für sie war die Vergangenheit ihres Partners kein Trennungsgrund, hätte er ihr diese aber verheimlicht und sie wäre anders darauf gestoßen, wäre dieser Umstand ein Trennungsgrund gewesen.

Norah und Max in „Still broken“ müssen ihre Grenzen als eigenständige Personen in einer Beziehung erst abstecken und gerade Norah muss abschätzen, wie stark ihre Gefühle für Max sind. Und wie weit sie bereit ist, Max Geheimnis zu akzeptieren oder mit der Wahrheit zu leben. Mit den ganz großen Gefühle in einer Beziehung und bei Norah und Max geht es morgen bei Bücherfarben.

♦ ♦ ♦ ♦
DAS BUCH ZUR TOUR

Klappentext:
Eine Liebe, die jede Träne wert ist …

Als Norah sich am College in den unnahbaren Max verliebt, beginnt die aufregendste Zeit ihres Lebens. Die Gefühle zwischen ihnen sind leidenschaftlich, echt und so völlig anders, als alles, was sie zuvor erlebt hat – auch wenn alle sie vor Max gewarnt haben. Je näher sie sich kommen, desto deutlicher spürt Norah allerdings, dass Max etwas vor ihr verbirgt – aber auch, dass ihre Liebe jeden Kampf wert ist, selbst wenn Max’ Geheimnis ihr Leben für immer auf den Kopf stellen könnte …
(Quelle: LYX Verlag)


Werbung

Zum Verlag


♦ ♦ ♦ ♦
GEWINNSPIEL

Platz 1 und 2:
je 1x Taschenbuch von »Still broken«

So geht’s
Um in den Lostopf zu hüpfen müsst ihr eigentlich nur die Tagesfrage in den Kommentaren beantworten und schon seid ihr im Lostopf.

Tagesfrage
Wie stehst Du zu Geheimnissen in einer Beziehung?

Teilnahmebedingungen
• Du bist damit einverstanden das dein Name öffentlich genannt wird.
• Du bist einverstanden das deine Adresse an den Verlag geschickt werden darf zur Gewinnversendung.
• Teilnahme nur aus Deutschland, Österreich und der Schweiz möglich. 
• Du bist 18 Jahre oder hast das Einverständnis einer erziehungs- oder Sorgeberechtigten.
• Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
• Der Gewinn kann nicht bar ausgezahlt werden.
• Das Gewinnspiel hat nichts mit Facebook und co. zu tun.
• Das Gewinnspiel endet am 04.11.2018 um 23:59 Uhr.


Stationen der Blogtour

29.10. – Still broken – Bücher aus dem Feenbrunnen
30.10. – 10 Gründe für das Buch – Tinka, Books & more
31.10. – Geheimnisse in einer Beziehung – hier
01.11. – Die großen Gefühle – Bücherfarben
02.11. – Interview mit April Dawson – Bücherhummel


Cover: LYX Verlag
Banner: Benjamin Beinlich

Blogtour „Wicked – Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit“ von Jennifer L. Armentrout

Werbung | zeitliche Vorgabe

Banner WickedHerzlichen Willkommen zu Tag 3 der Blogtour zu
»Wicked« von Jennifer L. Armentrout

Gestern gab es bei Rainbookworld eine Vorstellung vom Orden und der Elite, den Leuten, die den Glamour der Fae durchschauen können und die Menschheit vor ihnen beschützen. Heute bekommt ihr einen Einblick in die Gesellschaft und das Wesen der Fae.

mächtig. magisch. unsterblich. und absolut tödlich.

Über die Fae in »Wicked« erfährt man wenig. Sie sind wunderschön und machen ihrem Beinamen „Das schöne Volk“ alle Ehre: groß, schlank und mit silbriger Haut – wenn sie nicht zu den uralten Exemplaren aus dem Adel gehören. Sie waren schon immer Teil der Welt, getarnt durch einen Glamour, der sie menschlich wirken lässt. Einst lebten sie mit den anderen Feenvölkern in der Anderswelt an Sommer- und Winterhof, getrennt nach Herkunft, Hierarchie und Etikette.
Irgendwann scheint ihre Welt zerbrochen zu sein und immer mehr Fae zog es in die Welt der Menschen, wo sie sich an deren Lebenskraft laben, um zu überleben. Sie quälen und töten Menschen zum reinen Vergnügen, haben Spaß an Manipulation und nur wenige Schwächen wie den Kontakt mit Eisen.
In  »Wicked« versammelt Jennifer L. Armentrout immer mehr Fae in New Orleans und der Leser darf gespannt sein, was die Autorin damit bezweckt.

Fae in der Fantasy – eine Kurzfassung

Die Fae der phantastischen Literatur haben ihre Vorbilder in den Sidhe der keltischen Mythologie – menschenähnliche Wesen von übernatürlicher Schönheit und Grausamkeit.
Fae sind übrigens ganz klar von Elben und Elfen nach Tolkiens Vorbild zu unterscheiden. Während Elben/Elfen in die Welt gehören, in der sie auftreten, sind Fae Wesen der Anderswelt, denen das menschenähnlichere Wesen der Elben/Elfen fehlt.
Fae sind in der Literatur selten gut, sondern meist einzustufen als „nicht von Anfang an böse“ (Sommerhof) und böse (Winterhof). Gemeinsam habe beide Gruppen der Fae, dass ihre Gaben nie ohne Gegenleistung sind und oft zweischneidiger als dem Empfänger der Gabe lieb sein kann.

Als Künstler der Worte können die Fae sich durchtrieben und wortgewandt ausdrücken, dabei ist jedes Wort auf die Goldwage zu legen, um keine Bedeutung zu missverstehen. Wer also mal in Versuchung gerät, einen Pakt mit einem Fae zu schließen, der möge diesen weise formulieren und bedenken, dass Fae dazu neigen solch einen Pakt im Wortlaut zu erfüllen.
Für Rätsel und Wetten sind Fae immer zu haben, sie helfen ihnen die Langweile der Unsterblichkeit zu überstehen – dabei kennen sie weder Rücksicht noch Gnade für Menschen oder andere Wesen, die zu ihren Spielobjekten werden. Vielmehr laben sich die Fae an der Lebenskraft der Unglücklichen, die in ihren Wirkungskreis geraten und weiden sich am Unglück anderer.

Einen ausführlichen und interesanten Beitrag über die Fae gibt es hier.

Spannende Aussichten für die
»Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit«-Trilogie

Jennifer L. Armentrout hat einige typische Charakteristiken der mystischen Fae für  »Wicked« aufgegriffen, aber noch längst nicht alle. Die geneigten Leser dürfen gespannt sein, wie die Autorin die Gesellschaft der Fae gestaltet, welche Wesenzüge des Mythos Fae sie in den Fortsetzungen ihrer Trilogie offenbart und welche neuen Charakterzüge sie den Fae zuschreibt. Ob Protagonistin Ivy in »Torn« Rätsel der Fae lösen muss? Oder in »Brave« eine Feengabe erhält, die auf den zweiten Blick nicht das ist, was sie zu sein schien? Oder muss unsere mutige Ordenskriegerin etwas einen Pakt mit einem Fae eingehen? Die Möglichkeiten von Jennifer L. Armentrout sind mannigfaltig und ich bin sehr gespannt, womit sie ihre Leser überrascht.

Am 27.09.2018 geht es bei Bücherfarben mit einem (typischen?) Tag von »Wicked«-Protagonistin Ivy Morgan weiter. Viel Spaß!

♦    ♦    ♦    ♦
DAS BUCH ZUR TOUR

Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit von Jennifer L Armentrout

Klappentext:
Auf den ersten Blick ist Ivy Morgan eine normale junge Frau: Sie genießt das Studentenleben in New Orleans, und ist, seit dem tragischen Verlust ihrer ersten großen Liebe, überzeugter Single. Nur wenige ihrer Freunde wissen, dass Ivy einem Orden angehört, der die Menschen in New Orleans vor übernatürlichen Wesen schützt. Eines Tages wird Ivy von einer Fae angegriffen und schwer verletzt. Schnell ist klar, dass es bei dem Fae-Angriff nicht mit rechten Dingen zugegangen sein kann, deshalb schickt der Orden seinen Elite-Mann Ren Owens nach New Orleans, um die Sache gemeinsam mit Ivy aufzuklären. Ren ist attraktiv, arrogant und flirty – alles Dinge, die Ivy gehörig auf die Nerven gehen. Doch er ist auch so verboten sexy, dass sie ihm schon bald nicht mehr widerstehen kann …
(Quelle:  HEYNE Verlag)


Werbung

Zum Verlag


♦    ♦    ♦    ♦
GEWINNSPIEL

Platz 1:
1x die gesamte Trilogie in Print
(Band 2 & 3 werden zum ET verschickt)

Platz 2 und 3:
 je 1x Band 1 in Print

So geht’s
Um in den Lostopf zu hüpfen müsst ihr eigentlich nur die Tagesfrage in den Kommentaren beantworten und schon seid ihr im Lostopf.

Tagesfrage
Fae und Orden – Du kennst jetzt beide Seiten. Wärst Du lieber eine/r der magischen Fae oder ein Mitglied des Ordens, Kämpfer der Menschheit?

Teilnahme bis einschließlich 30.09.2018 23.59h möglich.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich mit den Teilnahmebedingungeneinverstanden.


Stationen der Blogtour

24.09. 5 Gründe für das Buch – Mein Buch, meine Welt  
25.09. Der Orden & Die Elite –  Rainbookworld
26.09. Die Fae – hier <3
27.09. Ein Tag mit Ivy Morgan – Bücherfarben
28.09. Charakter Steckbriefe  – Ina’s Little Bakery

Cover: HEYNE Verlag
Banner: Benjamin Beinlich von Bücherfarben

Blogtour „Höhenrauschsaison“ von Meredith Winter

Herzlich Willkommen zum letzten Tag der Blogtour
»Höhenrauschsaison« von Meredith Winter

Gestern ging es bei Vielleserin um den Mount Everest, heute gibt es ein kulinarisches Interview mit Autorin Meredith Winter.

Nadja Losbohm

Meredith Winter wurde 1981 geboren, kommt aus Lüneburg,  ist alleinerziehende Mutter von rei Kindern und ist gelernte Ernährugsberaterin.
Die Autorin ist Gründerin, Verlegerin und Autorin des Sommerburg Verlags.
Neben dem Verlag und dem Schreiben ihrer eigenen Bücher schreibt die Autorin außerdem (keltische) Songs und liest selbst so viele Bücher, wie die Zeit hergibt.

Sommerburg Verlag ⋅ Sommerburg Verlag auf FB

 

Ein Kurzportrait

Lieber…
….eBook oder gebundenes Buch?

“Meredith

Gebundenes Buch natürlich. Es geht nichts über den Geruch von Papier und wie es sich zwischen Deinen Händen anfühlt.

….Hund oder Katze?

“MeredithSchwierige Frage. Mal abgesehen von der ganzen Sabber und den Haaren, sind beides wundervolle Haustiere.

….Tee oder Kaffee?

“Meredith

Ich finde Kaffee, eklig. Also Tee (am besten mit Keksen)

 

….roter oder grüner Wackelpudding?

“Meredith

… was habe ich die zittrige Glibbermasse als Kind geliebt. Ich wähle grün. Erinnert mich an nämlich den Ghostbusters-Schleim. Hahaha.

Das Schreiben begann für mich…

“Meredith

mit 13 Jahren. Da habe ich zum ersten Mal ein Märchen niedergetippt.

 

Ein Buch muss…

“Meredith

unterhalten und mich im besten Fall berühren.

 

Ein Kindheitstraum von mir war…

“Meredith

Ärztin zu werden.

 

Völlig unterschätzt wird…

“Meredith

die Macht, die Handys/Tablets usw. auf uns haben.

 

Wenn ich Musik höre, dann…

“Meredith

denke ich darüber, wie schwierig es war, dieses Lied zu komponieren. Hahahahah.

Ich habe eine seltsame Angewohnheit, nämlich…

“Meredith

Filme nur im Original, mit deutschen Untertiteln zu schauen.

 

Das Interview

Jasmin von BücherleserMeredith, stell uns doch bitte »Höhenrauschsaison« in einem Satz vor.

“Meredith

Dein One-Night Stand entpuppt sich als Mörder, in dem Du Dich auf den Weg zum Mount-Everest Basecamp trotzdem verliebst.

 

Jasmin von Bücherleser»Höhenrauschsaison« spielt in einem Land, dessen Kulinarik durch die kulturelle und geographische Vielfältigkeit geprägt ist. Mir wurde verraten, dass Du                      nepalesisch kochst. Wie bist Du mit dieser vielfältig geprägten Küche in Berührung                   gekommen?

“Meredith

Durch die Recherche für »Höhenrauschsaison«. Mir war es wichtig, alle Aspekte von Nepal mit einzubeziehen. Auch die kulinarische.

 

Jasmin von BücherleserWas macht die nepalesische Küche für Dich aus?

“Meredith

Das aus einfachen Grundnahrungsmitteln wie Linsen, verschiedenen Getreidesorten und Gemüse so vielfältige und aufregend gewürzte Speisen hergestellt werden.

Ausserdem sind die Menschen in Nepal viel demütiger und achtsamer in Umgang mit ihrem Essen und ihrer Nahrungsaufnahme.

Da können wir in einem Land, in dem Adipositas sowie gleichzeitig Wegwerfen von Lebensmitteln zu einer Volkskrankheit geworden ist, uns ne große Scheibe von abschneiden.

 

Jasmin von BücherleserKochst Du viel und/oder gerne? Und gehört die nepalesische Küche eher zu den einfachen oder doch aufwendigeren/komplizierteren Küchen?

“Meredith

Schon alleine wegen meiner drei Kinder muss ich täglich frisch kochen, was ich jedoch gerne tue und auch viel Neues ausprobiere. Und natürlich ist das, was nicht unserer Kultur entspricht erst einmal aufwendig und kompliziert 😉

 

Jasmin von BücherleserProbierst Du viel in der nepalesischen Küche aus? Woher bekommst Du Ideen und Inspirationen für neue Gerichte?

“Meredith

Ich bin eher jemand, der sich an Klassiker versucht, etwas was die Menschen täglich zu sich nehmen und dies dann auch regelmäßig auf seinem Speiseplan stehen hat, denn nur so finde ich, bekommt man ein Gespür für die Kultur des Landes.

 

Jasmin von BücherleserGibt es Anfängerfehler der nepalesischen Küche, wie zum Beispiel Zutaten in die kalte Pfanne legen,  die Du vielleicht gemacht hast, wir mit Deinen Tipps aber            vermeiden können?

“Meredith

Au weia. Hahahahah, ich bin keine gelernte Köchin. Wenn mir ein Gericht gelingt ist dies einzig Glückssache. Doch ich empfehle mit den Gewürzen wie Kardamom, Kreuzkümmel oder Koriander erst einmal sparsam umzugehen, bis                                        man sich an die Art zu Würzen gewöhnt hat.

 

Jasmin von BücherleserWelches Gericht oder welche Gerichte aus der nepalesischen Küche kannst Du besonders empfehlen?

“Meredith

“Alle, die auch in meinem Buch »Höhenrauschsaison« vorkommen. Also kauft es! 😛

 

Jasmin von BücherleserWelches Gericht würden uns denn Clementine und Alexej, Deine beiden Protagonisten aus „Höhenrauschsaison“ empfehlen?

“Meredith

Clementine die Momos und Alexei das Bier 😛

 

Jasmin von BücherleserWarst Du in Deutschland auch schon nepalesisch essen und kannst Du ein Restaurant empfehlen, dass man bei Gelegenheit zum Kennenlernen der                      nepalesischen Küche besuchen sollte?

“Meredith

Ganz klar, das Tibet Restaurant in Hamburg – Altona.  Wobei ich dort zum Dessert, das schwarze Sesam Eis empfehle.

 

Jasmin von BücherleserVielen Dank für die spannenden Antworten und das schöne Interview!

  

♦    ♦    ♦    ♦
Das Buch zur Tour

Höhenrauschsaison Meredith Winter

Klappentext:

April 2012 – die Mount-Everest-Saison hat begonnen.
Vor Ort: Ärztin Clementine, die schon auf dem Trek zum Basecamp alle Hände voll zu tun hat, sich um die Verletzten und Höhenkranken zu kümmern, welche die Region auf dem Weg zum höchsten Berg der Erde unterschätzt haben.
Ebenfalls mit von der Partie ist der russische Auftragskiller Alexej, der sich als Bergsteiger ausgibt und bloß einen Auftrag hat: Clementine zu töten. Dumm nur, dass sie bereits tot ist.
(Quelle:  Sommerburg Verlag)

 


Werbung

Zum Verlag


♦    ♦    ♦    ♦
Gewinnspiel

Platz 1: 1x Print »Höhenrauschsaison« & Glückskekse

Um in den Lostopf zu hüpfen müsst ihr eigentlich nur die Tagesfrage in den Kommentaren beantworten und schon seid ihr im Lostopf.

Tagesfrage: Welche Frage möchtest Du der Autorin gerne stellen?

Teilnahme bis einschließlich 18.06.2018 23.59h möglich.
Teilnahmebedingungen
Die Gewinner werden zeitnah auf der Agenturseite bekannt gegeben.


Stationen der Blogtour

13.06. – Clementine’s Buchvorstellung –  Lissianna schreibt
14.06. – Alexejs Auftrag – Buchlieblinge
15.06. – Zerstörerische Liebe – Nickis Lesewelt
16.06. – Mount Everest – sagenumwoben, faszinierend, tödlich – Vielleserin
17.06. – Nepalesisch Essen mit Meredith Winter – hier

Cover: Sommerburg Verlag
Teile diesen Beitrag über:

BLOGTOUR „Die Klinge des Schicksals“ von Markus Heitz

Banner Klinge das SchicksalsHerzlich Willkommen zu Auftakt der Blogtour um
„Die Klinge des Schicksals“ von Markus Heitz

Er hat es wieder getan. Einer der bekanntesten deutschen Fantasyautoren hat ein neues Buch veröffentlicht. Am 01. März 2018 erschien der neue Dark-Fantasy-Bestseller „Die Klinge des Schicksals“ von Markus Heitz im Knaur Verlag.

»Sie wusste nicht, was sie tun sollte und stand stocksteif vor der durchscheinenden Gestalt.
Das Böse war heraufgezogen – und hatte gewonnen.«

aus: „Die Klinge des Schicksals“ von Markus Heit, S. 22

 

Markus Heitz Klinge des Schicksals

Gebundene Ausgabe: 576 Seiten
Verlag: Knaur HC
Erschienen:
1. März 2018
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3-4266-5448-2
ISBN-13: 978-3-426-65448-4
Preis: 16,99€ Klappbroschur/ 14,99€ eBook/ 18,95€ Hörbuch (CD)
Hier gibt es eine Leseprobe

Werbung
Zum Verlag

 

 

♦    ♦    ♦    ♦
Klappentext

Seit vor 150 Jahren der Wald in Yarkin begonnen hat, sich unaufhaltsam auszubreiten, sind die Menschen immer weniger geworden. Die letzten Überlebenden wurden auf eine Halbinsel zurückgedrängt. Immer wieder hat man Expeditionen ausgesandt, um ein Mittel gegen das Vordringen der Bäume zu finden – keine kehrte zurück. Bis die legendäre Kriegerin Danèstra auf Kalenia trifft, die eine schier unglaubliche Geschichte erzählt: von einer Siedlung im Wald und einem grausamen Überfall, der das wahre Böse offenbart habe; und von einer Verschwörung unter den Menschen, die nur sie, Kalenia, aufdecken könne. Sie bittet die Kriegerin um Hilfe. Doch kann Danèstra ihr wirklich trauen?
 (Quelle: Knaur HC)

♦    ♦    ♦    ♦
Was erwartet euch

Dieses Buch ist eine actionreiche Hommage an alternde Helden, voll abwechslungsreicher Szenen und vor Einfallsreichtum strotzdender Monster und Maschinen.
Die alternde Kriegerin Danèstra ist die Klinge des Schicksals, wird von einer vermutlich göttlichen Macht immer an die Orte Nankans geschickt, an denen ihre Fähigkeiten gebraucht werden. Neben Danèstra, eine sehr reife, selbstreflektierende Protagonistin mit vier Kindern, die stets besonnen und vernünftig ist, gibt es auch zwei weitere Erzählstimmen.
Zum einen nimmt Mabian, jüngster Sohn Danèstras und so ganz anders als seine Mutter, wenn auch sehr erwachsen und verantwortungsbewusst, einen großen Platz in „Die Klinge des Schicksals“ ein.  Die dritte Stimme der Geschichte gehört dem ehemaligen Sklaven Quent, der eigentlich nichts anderes möchte, als seinem Herrn den letzten Wunsch zu erfüllen und dessen sterbliche Überreste an den gewünschten Ort zu bringen.

♦    ♦    ♦    ♦
Buchtrailer

♦    ♦    ♦    ♦
MEINUNGEN ZU »Die klinge des Schicksals« VON Markus Heitz


Stationen der Blogtour
23.04 – Buchvorstellung  – hier
24.04 – Vorstellung der Welt, bzw. der Natur im Buch –  Zeilenfuchs
25.04 – Autorenportrait –  Der Lesfuchs
26.04 – Frauenfiguren in der Fantasyliteratur  –  Bookwormdreamers
27.04 – Brief an die Protagonistin – Bücherfarben
Teile diesen Beitrag über: