Rezension »Iskari 01 – Der Sturm naht« von Kristen Ciccarelli

Iskari - Der Sturm naht von Kristen Ciccarelli

Werbung
»Iskari 01 – Der Sturm naht«
von Kristen Ciccarelli

heyne>fliegt,
Oktober 2017
978-3-4532-7123-4
416 Seiten
Preis: 13,99€ eBook | 16,99€ Hardcover

Bestellen AmazonZum Verlag

 

Klappentext

Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um die unverzeihliche Schuld, die sie damit auf sich geladen hat, zu sühnen, ist sie eine Iskari geworden, eine Drachentöterin – die beste und mutigste. Doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn ihr Vater, der König, stellt ihr ein schreckliches Ultimatum. Entweder befreit sie das Land endgültig von Kozu – oder sie muss den ihr verhassten Jarek heiraten. Aber Kozu ist unbesiegbar, der Kampf mit ihm selbst für eine Iskari viel zu schwer. Doch Asha ist nicht allein, denn plötzlich stellt sich jemand an ihre Seite. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks …
(Quelle: heyne>fliegt)

Fazit

Fesselnde Fantasy im Young Adult Kleid

»Iskari – Der Sturm naht« Kristen Ciccarelli ist der fantastische Auftakt einer gelungene Fantasy Geschichte um die junge Asha und den geheimnisvollen Sklaven Torwin. Wo andere Young Adults den Fokus an dieser Stelle auf die Liebesgeschichte gelegt hätten, bleibt »Iskari – Der Sturm naht«  hauptsächlich eine Fantasy Geschichte.

Tolle Charaktere sind die halbe miete

Asha und Torwin sind zwei tolle Charakter, aber gerade Asha ist auch sehr eigen – sehr distanziert und kalt, fast schon abweisend. Anfangs hat sie mir mit ihren sehr starren Ansichten und festgefahrenen Denken den Einstieg in die Geschichte nicht einfach gemacht.  Umso spannender war es, die Entwicklung, die Asha zum Glück durchläuft, zu erleben und immer wieder neue Seiten an der Protagonistin zu entdecken.
Auch Torwin, der Asha auf ihrer Mission den Rücken freihält, ist ein spannender Charakter mit Ecken und Kanten. Zusammen entwickeln Asha und Torwin eine sehr spannend und eigene Dynamik, die natürlich nicht frei von Konflikten ist.

Lebendig, detailliert und voller Intrigen

Kristen Ciccarelli überzeugt aber vor allem mit zwei Dingen: ihrem lebendigen, deteilverliebten Schreibstil und ihrer Geschichte. Geschickt verbindet die Autorin die Gegenwart mit der Vergangenheit und lässt auch die alten, verbotenen Geschichten ihrer Welt erzählen.  In dieses Konstrukt flicht sie zusätzlich nach und nach Intrigen und Geheimnisse, die ihren Wurzeln in den tiefen der Zeit haben ein.
Spannend spinnt Kristen Ciccareli ihre Geschichte und enthüllt ihren Lesern ein unglaublich weit verzweigtes Netz aus Intrigen, Hintergründen, Geheimnissen und Machtspielen.

»Iskari – Der Sturm naht« von Kristen Ciccarelli ist der mitreißende Beginn einer spannenden Reise durch die Welt von Asha. Die Autorin lässt hier eine vielfältige, fesselnde Geschichte voller Spannung, Fantasie, Intrigen erblühen, die durch tolle Charaktere, Finesse und Atmosphäre glänzt.

Bewertung

4 Bücher

4 von 5

 

Autorin

Kristen Ciccarelli wurde in der kanadischen Proin Ontario geboren und wuchs inmitten einer großen kanadisch-sloewnischen Familie auf der Taubenfarm ihres Großvaters aus.
Ihre Kindheit verbringt die Autorin mit ihren Cousins in den weiten der kanadischen Wälder – baut Burgen, bekämpft Drachen und erlebt Helden-Geschichten –  alles, was die Fantasie eines Kindes erlaubt.
Heute lebt Kristen Ciccarelli zusammen mit Mann und Hund in Kitchener, Ontario und schreibt Bücher für das Mädchen, das sie mal war und immer noch ist.
Website · Facebook· Instagram


Werbung

Vom Kristen Ciccarelli

 


Weitere Meinungen zu »Iskari – Der Sturm naht« von Kristen Ciccarelli

Buchblögchen (o.A.)
Büchersüchtiges Herz³ (5/5)
Prettytigers Bücherregal (3,5/5)

⇒ Klicke hier, um Deine Rezension zu verlinken


(*Anmerkung: Werbung –  Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)
Vielen Dank an den heyne>fliegt für das Rezensionsexemplar.
Cover: heyne>fliegt
Teile diesen Beitrag über:

Rezension »Goldfields« von Izabelle Jardin

Goldfields Izabelle Jardin

Werbung
»Goldfields«
von Izabelle Jardin

Tinte & Feder,
Oktober 2018
978-2-9198-0369-9
368 Seiten
Preis: 4,99€ eBook | 9,99€ Taschenbuch

Bestellen Amazon

 

Inhalt

Nach ihrer Kündigung in einem großen Konzern ist die junge, ehrgeizige Robin tief verletzt ihrem Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen.  Auf einer Abendgesellschaft begegnet Robin der faszinierenden Matriarchin eines erfolgreichen Familienunternehmens.
Die alte Dame entführt Robin in das London von 1851, in dem die junge Beatrices Armes, Tochter einer Reedereidynastie, all ihre Kraft in die sozialen Reformen steckt – Ziele, die sie in Verruf bringen und ihre Zukunft ins Ungewisse stürzen. Beatrices muss London in Richtung Australien verlassen und begegnet dem Iren Peter O’Lalor.
Die Geschichte der mutigen, jungen Frau inspirierte nicht nur ihre Nachkommen, sondern 160 Jahre später auch Robin zu Höchstleistungen.

Fazit

Eindrucksvoll und Fesselnd

»Goldfields« von Izabelle Jardin erzählt die Geschichte von gleich zwei jungen, starken Frauen, die gegen die Vorurteile ihrer Zeit zu kämpfen haben. Eindrucksvoll und Eindringlich hat Izabelle Jardin den Kampf von Beatrice gegen die Ungerechtigkeiten ihrer Zeit geschildert und dabei den inneren Kampf zweier Welten in Betracie besonders gut in Worte gefasst.

Lebendig, detailliert, authentisch

Betraice, behüteteTochter einer reichen Reedereidynastie, hat einen scharfen Verstand und einen Sinn für Gerechtigkeit. Als sie erstmals erlebt, wie ihr geliebter Vater in einem Waisenhaus Kinder wie Ware begutachtet, um die besten Arbeiter für sein Unternehmen zu finden, wird ihre Welt und der Luxus darin in ein anderes Licht gerückt.
Fortan setzt sie sich für die Arbeiter, Frauenrechte, Rechte von Kindern und vieles weitere ein. Und sie hat ein Talent: Beatrice kann feurige Reden halten und die Herzen ihrer Mitmenschen in Brand setzen. Eine Fähigkeit, die bei Frauen nicht gern gesehen ist und an der Beatrice doch, anfangs heimlich und dann auch auf der Straße, feilt. So lange, bis sie den Geduldsfaden ihres Bruders und Vormunds überspannt und ihr behütetes Leben in London in Richtung des wilden, rauen Australiens verlassen muss.
Beatrice ist ein starker Charakter, den Izabelle Jardin mit ihrem detaillierten Schreibstil lebendig werden lässt. Eine überzeugende, authentische Protagonistin, die für ihre Sache brennt und sich mutig für sie einsetzt.

Stärke, Mut & Loyalität

»Goldfields« ist ein Roman voller Prüfungen und Herausforderungen. Ein ums andere Mal müssen Beatrice im 19. Jahrhundert und Robin im 21. Jahrhundert Vorurteilen, Herausforderungen und gesellschaftlichen Tabus trotzen – und jedes Mal wachsen beide Frauen ein Stück über sich selbst hinaus.  Anders als in »Funkenflug« steht diesmal nicht die große Liebe (alleine) im Mittelpunkt. Diesmal geht es um Stärke, Mut und Loyalität – sich selbst und seinen Werten gegenüber.
Zusammen mit den großartigen, flüssigen und lebendigen Schreibstil von Izabelle Jardin ergibt sich aus den starken Charakteren und vielfältigen, tiefgreifenden Themen ein großartiges Leseerlebnis.

Bewertung

5 Bücher

5 von 5

 

AUTORIN

© Roman Brodel

Izabelle Jardin studierte Sozial- und Politikwissenschaften. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in einem verschlafenen Dorf in Norddeutschland. Mit ihren romantischen Liebesromanen erobert die Autorin regelmäßig die eBook Bestsellerlisten.

Izabelle Jardin ist ein Pseudonym.


Website
 · Facebook

 

 


Werbung

Izabelle Jardin

  


Weitere Meinungen zu »Goldfields« von Izabelle Jardin

Bibilotta (4/5)
Bücher aus dem Feenbrunnen (4/5)
Manjas Buchregal (5/5)

⇒ Klicke hier, um Deine Rezension zu verlinken


(*Anmerkung: Werbung –  Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)
Vielen Dank an den Wunderraum Verlag für das Rezensionsexemplar.
Cover: Tinte&Feder

Merken

Teile diesen Beitrag über: