#Autorensonntag mit Mareike Allnoch

 

 

Mareike Allnoch wurde 1996 in Bad Pyrmont geboren und ist schon immer ein Büchernarr gewesen.
Mit 17 hat sie begonnen an ihrer ersten eigenen Geschichte zu arbeiten. Aus der Geschichte um Sänger Jai und Tänzerin Nina wurde schließlich ihr Debütroman „Den Sternen so nah“, der im Mai 2016 im Drachenmond Verlag erschienen ist.

EIN KURZPORTRAIT – INTUITIVE ANTWORTEN

Lieber…
…eBook oder gebundenes Buch?
Gebundenes Buch

…Hund oder Katze?
Katze

…Tee oder Kaffee?
Tee

…roter oder grüner Wackelpudding?
Keins von beidem 😀

 Das Schreiben begann für mich…
schon in der Grundschule. Ernsthaft damit angefangen habe ich aber erst auf dem Gymnasium, als ich um die 14/15 Jahre alt war.

Ein Buch muss…
mich so fesseln können, dass ich alles um mich herum komplett ausblende und die Zeit völlig vergesse.

Ein Kindheitstraum von mir war…
dass ich auch mal so einen Prinzen wie aus „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ abbekomme. Obwohl…der Wunsch besteht jetzt auch noch 😀

 Völlig unterschätzt wird…
Lesen. Ich verstehe nicht, wie manche Menschen lesen hassen können. Man kann so viel besser in die Geschichte eintauchen als bei einem Film.

Wenn ich Musik höre, dann…
vergesse ich alles um mich herum.

Ich habe eine seltsame Angewohnheit, nämlich…
dass ich jedes Mal mindestens drei Mal überprüfe, ob ich auch den Schlüssel eingesteckt habe, das Fenster zugemacht habe, etc.

DAS INTERVIEW

Bücherleser

Bist Du hauptberuflich Autorin oder ist das bisher deine Zweitbeschäftigung?

„Marieke

Derzeit ist Schreiben meine Zweitbeschäftigung, hauptberuflich absolviere ich gerade die Ausbildung zur Tourismuskauffrau und bin jetzt im 2. Lehrjahr. Ich würde das Schreiben aber sehr gerne später zu meinem Beruf machen können.

Bücherleser

Welches Buch liest Du gerade bzw. hast Du zuletzt beendet?

„Marieke

Ich habe im Moment leider gar nicht so viel Zeit zum Lesen, habe aber den 2. Teil der Dark-Love-Reihe von Estelle Maskame angefangen.

Bücherleser

Wenn Du nicht gerade schreibst, wie verbringst Du Deine Zeit?

„Marieke

In meiner Freizeit (von der nicht gerade viel vorhanden ist) treffe ich mich sehr gerne mit Freunden, gehe ins Kino oder höre Musik. Und ich liebe Konzerte!

Bücherleser

Dein/e Lieblingsautor ist…?

„Marieke

Definitiv Kerstin Gier!

 

Bücherleser

Wenn Du eine Schreibblockade hast, gibt es dann etwas bestimmtes, das die Blockade löst?

„Marieke

Ich lasse mein Projekt dann erst mal für ein paar Tage ruhen und mache etwas komplett anderes, z.B. mich mit Freunden treffen, damit ich einfach etwas Abstand gewinnen kann.

Bücherleser

Hand aufs Herz, liegen bei Dir ungelesene Bücher rum?

„Marieke

Es liegen leider mehrere Bücher ungelesen bei mir rum, nicht, weil ich sie uninteressant finde, sondern weil ich es einfach nicht schaffe, sie zu lesen. Ich kaufe mir aber trotzdem ständig wieder neue Bücher, weil ich mir denke „Oh, das hört sich ja toll an und das Cover ist auch so schön, das muss ich haben.“ 😀

Bücherleser

Gibt es ein Buch, dass Dich so beeindruckt oder berührt hat, dass Du der Meinung bist, dieses Buch sollte jeder mal gelesen haben? Wenn ja, welches?

„Marieke

Hmmh, ich glaube, ein konkretes Buch habe ich nicht. Ich bin aber der Meinung, dass man generell mal ein Buch von Kerstin Gier gelesen haben sollte, weil ihre Romane einfach alles beinhalten: Romantik, Spannung und eine ordentliche Portion Humor!

Bücherleser

Gibt es ein besonders schönes/lustiges/skurriles Erlebnis, das Du als Autorin hattest?

„Marieke

Für mich ist es einfach generell noch immer überwältigend, dass ich mich überhaupt „Autorin“ nennen darf. Aber einer der schönsten Momente war für mich, als ich jetzt auf der FBM 16 signieren durfte.

Bücherleser

Welche bereits existierende Romanfigur hättest Du gerne aus Deiner Feder erschaffen? Und warum?

„Marieke

Liv Silver aus der Silber-Trilogie von Kerstin Gier. Ich finde, Kerstin Gier hat mit ihr so einen faszinierenden Charakter geschaffen. Und ich liebe Livs Humor        und ihren Mut!

Bücherleser

Vielen Dank für den Einblick.:) Natürlich wollen wir auch noch etwas mehr über Dein Buch wissen.

Bücherleser

Welcher Deiner Charakter war die größte Herausforderung für Dich und warum?

„Marieke

Ich glaube, Jai war für mich die größte Herausforderung, gerade weil er so facettenreich ist und hinter seiner kalten Maske ein ganz anderes Gesicht zum Vorschein bringt.

Bücherleser

Und jetzt geht es noch kurz in Richtung Zukunft. Hast Du schon ein neues Buchprojekt, das Deine Leser in nächster Zeit erwartet?

„Marieke

Ja, ich schreibe schon an meinem nächsten Roman, der etwa in die Richtung wie „Den Sternen so nah“ geht, diesmal aber in London spielt. Allerdings bin ich im Moment auch noch mit Projekten im „Romantasy-Bereich“ beschäftigt.

Bücherleser

Gibt es noch irgendwas, das Du Deinen Lesern noch mitteilen möchtest?

„Marieke

Ich möchte mich bei alldenjenigen bedanken, die mein Buch bisher schon gekauft haben und mir so viele liebe Rückmeldungen gegeben haben. Es freut mich wirklich ungemein, dass euch mein Roman so gefallen hat und ich hoffe, dass ihr auch in Zukunft bei meinen weiteren Projekten dabei sein werdet! Ich danke euch! <3

Bücherleser

Vielen, vielen Dank an dieser Stelle für das tolle Interview mit Dir!

AUS DER FEDER VON Mareike Allnoch

Stand: 06.11.2016

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

#Autorensonntag mit Rose Bloom

EIN KURZPORTRAIT – INTUITIVE ANTWORTEN

Lieber…
…eBook oder gebundenes Buch?
Gebundenes Buch

…Hund oder Katze?
Hund

…Tee oder Kaffee?
Kafftee

…roter oder grüner Wackelpudding?
Grüner

 Das Schreiben begann für mich…
ab dem Tag, an dem ich einen Stift halten konnte

Ein Buch muss…
einen hineinziehen, sodass man nicht mehr aufhören kann zu lesen

Ein Kindheitstraum von mir war…
eine Farm eröffnen, mit hunderten von Tieren

 Völlig unterschätzt wird…
Hafer-Vanille-Milch

Wenn ich Musik höre, dann…
laut!

Ich habe eine seltsame Angewohnheit, nämlich…
ständig Ausrufezeichen zu machen!!!!!

DAS INTERVIEW

Bücherleser

Bist Du hauptberuflich Autorin oder ist das bisher deine Zweitbeschäftigung?

„Rose

Es ist (hoffentlich) noch meine Zweitbeschäftigung

 
Bücherleser

Welches Buch liest Du gerade bzw. hast Du zuletzt beendet?

„Rose

Jojo Moyes – ein ganzes halbes Jahr

 
Bücherleser

Wenn Du nicht gerade schreibst, wie verbringst Du Deine Zeit?

„Rose

Wenn ich das jetzt sage, denken alle, man ist die öde … 🙂
Ich schaue gern mit meinem Mann Filme, gehe viel mit unserem Mischlingsrüden Ecki spazieren oder treffe Freunde.

Bücherleser

Dein/e Lieblingsautor ist…?

„Rose

Da muss ich ehrlich sagen, kann ich mich überhaupt nicht festlegen! Es gibt so viele unglaubliche tolle Autoren und Autorinnen, egal ob Verlag oder Selfpublish, dass es schade wäre, nur eine/n zu nennen.

Bücherleser

Wenn Du eine Schreibblockade hast, gibt es dann etwas bestimmtes, das die Blockade löst?

„Rose

Ich glaube nicht an Schreibblockaden. Aber es gibt manche Teile eines Buches, die einem total gut von der Hand gehen, andere wiederum etwas zäh sind. Da hilft nur, doppelte Dröhnung Kaffee und weiterschreiben! Oder mal einen Spaziergang, wirkt auch.

Bücherleser

Hand aufs Herz, liegen bei Dir ungelesene Bücher rum?

„Rose

Neeeeeeeeeeiiiiinnnn (so ungefähr zwei Regalbretter…)

 
Bücherleser

Gibt es ein Buch, dass Dich so beeindruckt oder berührt hat, dass Du der Meinung bist, dieses Buch sollte jeder mal gelesen haben? Wenn ja, welches?

„Rose

Puh, ich hab so viele Bücher gelesen… In letzter Zeit habe ich das Buch „Dem Horizont so nah“ von Jessica Koch gelesen und ich muss zugeben, die Geschichte dahinter hat mich Wochen ganz schön beschäftigt!

Bücherleser

Gibt es ein besonders schönes/lustiges/skurriles Erlebnis, das Du als Autorin hattest?

„Rose

Bin mir nicht sicher, in welche Kategorie ich das einstufen kann, aber meiner Oma zu erklären was ein Bad Girl ist, war …. interessant.

Bücherleser

Welche bereits existierende Romanfigur hättest Du gerne aus Deiner Feder erschaffen? Und warum?

„Rose

Da muss ich immer an die unendliche Geschichte und Bastian Balthasar Bux denken! Das Buch hat mich in meiner Kindheit wirklich geprägt

Bücherleser

Vielen Dank für den Einblick.:) Natürlich wollen wir auch noch etwas mehr über Deine Bücher wissen.

 
Bücherleser

Welcher deiner Romane fiel die besonders schwer oder besonders leicht zu schreiben?

„Rose

Der zweite Teil von Gwen&Mike war etwas schwieriger, als der erste. Zum einen, weil ich die Spannung natürlich halten wollte, zum anderen werden die eigenen Bücher wirklich irgendwann langweilig, wenn man sie zum x-ten Mal bei der Überarbeitung gelesen hat. Da dann unterscheiden zu können, ob es für einen Leser noch interessant ist, fand ich extrem schwer.

Bücherleser

Welcher Deiner Charakter war die größte Herausforderung für Dich und warum?

„Rose

Der Charakter kommt jetzt erst nächsten März …

 
Bücherleser

Und jetzt geht es noch kurz in Richtung Zukunft. Hast Du schon ein neues Buchprojekt, das Deine Leser in nächster Zeit erwartet?

„Rose

Oh ja, und zwar nicht nur eins 🙂
Am 15.Oktober kommt der dritte Teil meiner Bad Girls Reihe, diesmal mit dem Pärchen Charlotte&Kian. Zu Halloween gibt es eine Kurzgeschichte, die an Weihnachten fortgesetzt wird.
Außerdem plane ich gerade mit drei ganz tollen Autorenkolleginnen eine Buchreihe, die sich nennt 4 Brüder.
Ansonsten gehen mir die Ideen für weitere Bücher garantiert nicht aus!

Bücherleser

Gibt es noch irgendwas, das Du Deinen Lesern noch mitteilen möchtest?

„Rose

Ich will einfach nur Danke sagen! Danke, dass ihr ebenso mit meinen Geschichten mitfiebert und mich so wahnsinnig unterstützt! Danke, dass ihr so begeisterungsfähig seid und uns kleinen, neuen Autoren die gleiche Chance gebt, wie allen anderen!

Bücherleser

Vielen, vielen Dank an dieser Stelle für das tolle Interview mit Dir!

AUS DER FEDER VON Rose Bloom
  

  

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

#Autorensonntag mit Judith Laverna

EIN KURZPORTRAIT – INTUITIVE ANTWORTEN

Lieber…
…eBook oder gebundenes Buch?
Gebundenes Buch

…Hund oder Katze?
Katze

…Tee oder Kaffee?
Kaffee!!

…roter oder grüner Wackelpudding?
Öhm… weder noch 😀

 Das Schreiben begann für mich…
Ganz von allein, denn ich denke mir schon Geschichten aus, seit ich denken kann. Das Aufschreiben war irgendwann gar nicht mehr zu vermeiden.

Ein Buch muss…
Tiefe haben und nicht immer ein HappyEnd.

Ein Kindheitstraum von mir war…
Ein abgelegenes Haus in der Natur zu haben, am Wald oder See, mit eigenen Tieren.

 Völlig unterschätzt wird…
Die Qualität der Werke, die manch ein Indie Autor im Gegensatz zu vielen Verlagsautoren liefert.

Wenn ich Musik höre, dann…
Läuft vor meinem inneren Auge eine ganze Geschichte ab und wenn ich kann, singe ich mit.

Ich habe eine seltsame Angewohnheit, nämlich…
Mein Essen strikt zu trennen und nicht auf dem Teller zu vermatschen.

DAS INTERVIEW

Bücherleser

Bist Du hauptberuflich Autorin oder ist das bisher deine Zweitbeschäftigung?

„Autor

Es ist mein absolutes Lebenswerk, meine Lebensaufgabe und Erfüllung, aber ich mache es aus Freude und nicht, um Geld zu verdienen.

Bücherleser

Welches Buch liest Du gerade bzw. hast Du zuletzt beendet?

„Autor

Ich glaube… Restauration im Vormärz oder so was 😀 Mein letztes Nicht-Sachbuch habe ich glaube ich noch in der Schule beendet.

Bücherleser

Wenn Du nicht gerade schreibst, wie verbringst Du Deine Zeit?

„Autor

Mit Freunden etwas Unternehmen, die Natur erkunden, fotografieren, malen, Musik hören, Laufen, Angeln, Klettern, Zocken… ich finde immer eine Beschäftigung.

Bücherleser

Dein/e Lieblingsautor/in ist…?

„Autor

Einen Lieblingsautor habe ich nicht, aber ich mag Eragon und Harry Potter sehr gerne.

Bücherleser

Wenn Du eine Schreibblockade hast, gibt es dann etwas bestimmtes, das die Blockade löst?

„Autor

Ja, die Zeit. Wenn genug Zeit vergangen ist, hat sich wie von allein wieder genug Inspiration angesammelt.

Bücherleser

Hand aufs Herz, liegen bei Dir ungelesene Bücher rum?

„Autor

Ja, aber alles wissenschaftliche Literatur. Jetzt hab ich ein schlechtes Gewissen.

Bücherleser

Gibt es ein Buch, dass Dich so beeindruckt oder berührt hat, dass Du Meinung bist, diese Buch sollte jeder mal gelesen haben? Wenn ja, welches?

„Autor

Ich finde, jeder sollte mal ein paar antike, philosophische Schriften gelesen haben… die sind wirklich brandaktuell zum Teil… die haben mich in der Schulzeit schon sehr berührt, zum Beispiel von Seneca oder Plinius.

Bücherleser

Gibt es ein besonders schönes/lustiges/skurriles Erlebnis, das Du als Autorin hattest?

„Autor

Ich finde es immer schön und witzig zugleich, wenn Leute wollen, dass ich ihnen das Buch signiere. Als wäre ich irgendwie berühmt.

Bücherleser

Welche bereits existierende Romanfigur hättest Du gerne aus Deiner Feder erschaffen? Und warum?

„Autor

Hmm nein, eigentlich gibt es da gar keine. Ich konzentriere mich ganz auf meine eigenen Figuren, da ist eigentlich fast kein Platz, mich mit fremden zu beschäftigen. Das würden die mir auch sehr übel nehmen, hihi. Die lassen mich nicht.

Bücherleser

Vielen Dank für den Einblick. 🙂 Natürlich wollen wir auch noch etwas mehr über Deine Bücher wissen.

Bücherleser

Wie lange hat es von der Idee für „Martyr Art“ bis zur Veröffentlichung gedauert?

„Autor

Ziemlich lange, da eine VÖ eigentlich nicht geplant war. Ich habe die grobe Idee, die Figuren und die Welt schon so mit etwa 12-13 Jahren bekommen, mit 15 dann etwa mit dem Aufschreiben begonnen, ich glaube mit 19 Jahren habe ich es erst beendet und dann erst 2014 veröffentlicht.

Bücherleser

Welcher Deiner Charaktere war die größte Herausforderung für Dich und warum?

„Autor

Herausfordernd war für mich tatsächlich Viktor, weil ich ihn persönlich ziemlich anstrengend fand zu schreiben… er hat seine Funktion in dem Buch, aber charakterlich finde ich ihn eher langweilig, er hat nichts Markantes, keine Konturen.

Bücherleser

Und jetzt geht es noch kurz in Richtung Zukunft. Hast Du schon ein neues Buchprojekt, das Deine Leser in nächster Zeit erwartet – zum Beispiel den Abschluss deiner Elfen-Trilogie?

„Autor

Band 2 ist ja schon erschienen, momentan arbeite ich an Band 3. Aber die Elfentrilogie wird nicht mein letztes Projekt sein.

Bücherleser

Gibt es noch irgendwas, das Du Deinen Lesern noch mitteilen möchtest?

„Autor

Meine Bücher sind nicht geschrieben, um damit Geld zu machen. Sie sind nicht geschrieben, um einem bestimmten Publikum zu gefallen und sie sind auch keine Geschichten, die rein meinen Fantasien entspringen und völlig aus der Luft gegriffen sind. Nein, sie sind sehr realistisch. Denn darin stecken echte Gefühle, echte Personen, echte Erlebnisse und Erinnerungen. Sie sind authentisch. Nichts rein Ausgedachtes. Und ich schreibe mit ganzem Herz und ganzer Seele. Wer manche Charaktere für etwas „kritisiert“ oder sogar fast schon „beleidigt“, sollte sich das vor Augen halten… denn sie sind nicht dumm, unverständlich oder komisch. Sie sind einfach nur echter als die Figuren manch anderer Bücher und handeln auch so. Sicher kann man manchem Charakter Vieles nachsagen, aber besonders der Protagonistin niemals, dass irgendetwas an ihr nicht realistisch sei. Sie ist wirklich so, wie sie ist, und das GEHT, glaubt mir das 😉

Bücherleser

Vielen, vielen Dank an dieser Stelle für das tolle Interview mit Dir!

AUS DER FEDER VON Judith Laverna

 

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)