Rezension: »Nox 1.2 – Zwielicht« von Melanie Vogltanz

nox-ziewlicht-melanie-vogltanz

»Nox 1.1 – Zwielicht«
von Melanie Vogltanz

Papierverzierer Verlag, August
B01K9TP63M
122 Seiten
Preis:  2,99€ eBook

 

bestellen bei Amazon

 

Inhalt

Nach der turbulenten Zeit genießt Ronna es wieder hinter der Kasse in ihrem kleinen Krimi-Buchladen „Medium Rare“ zu stehen. Hier scheint alles wie immer: Kunden verirren sich eher selten in den Laden. Doch die scheinbare Normalität trügt. Als erst eine Totgeglaubte und dann ein mysteriöser Mann  -der einfach nur Probleme bedeuten kann- im Medium Rare auftauchen und Ronna bei beiden nicht die Gedanken lesen kann, zwingt sie ein neuerliches Ereignis zum sofortigen Handeln…

Fazit

„Nox 1.2 – Zwielicht“ von Melanie Vogltanz ist die erste  Fortsetzung der Novellen um Ronna. Informationen zum AURORA-Projekt gibt es hier.

Während mir in „Nox 1.1 – Dämmerung“ trotz des angenehmen Schreibstils von Melanie Vogltanz und ihrer authentischen Protagonistin noch ein wenig an Spannung für vier Sterne gefehlt hat, hat mich die Autorin in ihrer Fortsetzung vollends abgeholt und 122 Seiten mitgerissen.
Nach wie vor ist Ronna ein detaillierter und lebendiger Charakter, der gut ausgearbeitet und entwickelt wurde. Und noch immer kann ich mich gut mit ihren Reaktionen und Aktionen identifizieren. Mein heimlicher Liebling ist dennoch: Hund Benno.
Der kam im ersten Band viel zu kurz und steht Ronna in der Fortsetzung zur Seite.

Melanie Vogltanz hat es mit ihrem Schreibstil wieder geschafft ihrer Novellen das Gefühl eines ganzen Romans zu geben und ihre Protagonistin detailliert und vielschichtig weiterzuentwickeln.

Kurz: „Nox 1.1 – Zwielicht“ von Melanie Vogltanz ist eine tolle Fortsetzung  der Novellen um Ronna.
Die Mischung aus alternativen Deutschland, Alltag und ein Hauch „X Men“, macht die Novelle zu einer Empfehlung für Fans kurzweiliger Lektüre, die in Spannung, Mystik und alltägliche Probleme mögen.

Bewertung

4 Bücher

4 von 5

 

 

 

←Zur Rezension von „Nox 1.1 – Dämmerung“

Die NOX-Novellen von Melanie VoglTanz

 

DIE AURORA-Heldinnen bei Amazon

     

 

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

Rezension: »Nox 1.1 – Dämmerung« von Melanie Vogltanz

Aurora Nox Dämmerung Melanie Vogltanz

»Nox 1.1 – Dämmerung«
von Melanie Vogltanz

Papierverzierer Verlag, Juli 2016
B01H41MH7Q
119 Seiten
Preis:  2,99€ eBook

 

bestellen bei Amazon

 

Inhalt

Ronna ist Mitte dreißig und liebt ihren kleinen Krimi-Buchladen „Medium Rare“. Früher ist ihr Leben entgleist, aber für ihren Bruder Vik hat sie sich zusammen gerissen und ihrem alten Leben abgeschworen. Nach einem Konzertbesuch mit dem Freund ihres Bruders, verändert sich Ronnas Leben: Plötzlich spricht nicht nur Viks‘ Hund mit ihr, sondern sie scheint die Gedanken anderer Menschen hören und beeinflussen zu können.
Als dann das Leben ihres Bruders plötzlich in Gefahr schwebt, kommt Ronna einer Selbstmordwelle in Ubis auf die Spur. Sie muss sich entscheiden, ob sie ihre neuen Fähigkeiten nutzt, um den Menschen in ihrer Stadt zu helfen.

Fazit

„Nox 1.1 – Dämmerung“ von Melanie Vogltanz ist nicht nur der Auftakt einer vierteiligen Kurzgeschichte um Ronna, sondern der Beginn des Aurora-Projekts. Mehr dazu gibt es hier.

Überaus sympathisch und sehr sarkastisch steigt der Leser direkt in das Leben von Ronna, eigentlich Roberta, ein: recht einsam, aber voller Hingabe  führt Ronna ihren Buchladen und nur ihr Bruder scheint eine wirklich wichtige Rolle für sie zu spielen. Melanie Vogltanz hat mit Ronna eine starke Protagonistin geschaffen, die authentisch und lebendig wirkt. Außerdem ist der Autorin gelungen, was ich in anderen Büchern oft kritisiere: Eine realistische Reaktion von Ronna auf ihre Fähigkeiten. Ronna zweifelt an sich und ihrem Verstand, ohne dabei überdramatisch zu reagieren und ist dennoch offen für die Möglichkeit, dass sie sich das alles nicht einbildet und es möglicherweise mehr gibt, als sie bisher immer dachte.
Das ist eine Reaktion, die ich in ähnlicher Situation auch bei mir sehe, erst zweifeln und dann testen, ob man wirklich verrückt wird oder eben nicht. Aber nicht nur deswegen konnte ich mich Ronna identifizieren und trotz der kurzen 119 Seiten (ist ja eine Novelle) eine gute Bindung zu der Protagonistin ausbauen. Hilfreich war auch die gewählte Form des personalen Erzählers. Der Leser erfährt so, was in Ronna vorgeht und sie beschäftigt.
Melanie Vogltanz hat mit ihrem Schreibstil geschafft 119 Seiten das Gefühl eines ganzen Romans zu geben und ihre Protagonistin detailliert und vielschichtig auszuarbeiten, manch ein Autor schafft das auf 1000 Seiten nicht.

Kurz: „Nox 1.1 – Dämmerung“ von Melanie Vogltanz ist ein spannender Auftakt der vier Novellen um Ronna, der definitiv Lust auf mehr macht. Die Mischung aus alternativen Deutschland, Alltag und ein Hauch „X Men“, macht die Novelle zu einer Empfehlung für Fans kurzweiliger Lektüre, die in Spannung, Mystik und alltägliche Probleme mögen.

Bewertung

3 von 5

 

 

 

BUCHTRAILER

 

Nox Zitat

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)