Blogtour "Schattenrot" von Sandra Florean

Schattenrot BlogtourHerzlich willkommen zu Tag 6 der Blogtour
„Schattenrot“ von Sandra Florean

Heute geht es um das Thema „Drogen / Rausch / Sucht“ in dem aktuellen Werk von Sandra Florean, denn diese Themen nehmen keinen kleinen Anteil in „Schattenrot“ ein.
Nicht nur Protagonistin Kat ist dem Rausch verfallen. Viele Vampire frönen Drogen der einen oder anderen Art. Kat nimmt aber keine Drogen aus Abhängigkeit heraus oder des Rauschs wegen, sondern um zu Verdrängen und Vergessen.
Während andere Vampire aber oft dem Blutrausch verfallen, sind es bei Kat eher die Drogen der Menschen, von Gras und Alkohol bis zu Kokain, die ihr helfen zu „schweben“.

Viel interessanter als die harten und „weichen“ Drogen, die Kat konsumiert, ist die Abhängigkeit zwischen Vampiren, Menschen und Mutanten, die Sandra Florean geschaffen hat.
Vampirblut wirkt auf Menschen berauschender als jede menschliche Droge, eingeweihte Blutspender begeben sich in absolute Abhängigkeit zu Vampiren, nur um immer wieder in den Genuss von diesem Kick zu kommen. Bei sogenannten Schläfern, Träger eines bestimmten Gens, bewirkt das Vampirblut allerdings die Wandlung des Menschen zum Mutanten. So wandelt die Sucht einige Süchtige zu natürlichen Feinden der Vampire, wenn sie die schmerzhafte Wandlung überleben.
Und Mutantenblut wiederum… Mutantenblut hat seine ganz eigene Wirkung auf Vampire.

Die Süchtigen in „Schattenrot“, wie auch im realen Leben, tun oft alles für den nächsten Kick. Grenzen und Rationalität werden ausgeblendet, alles, was zählt ist der nächste Kick. Und wie wir wissen, kommt irgendwann der ganz große Kick, der für viele Abhängige oft auch der letzte ist.
Leider lassen sich Betroffene nicht immer helfen, machen dicht und wenden sich von den Leuten ab, die ihrer Sucht im Weg stehen.
Die Band Tic Tac Toe (ja, die gab es noch als ich jung war 😉 ) hat das in ihrem Lied „Warum“ für mich ganz gut getroffen:

Ab und zu mal eine rauchen, mal in andere Welten tauchen
Das war ja noch o.k., was ich gut versteh’
Doch dann fing es an mit den Sachen, die war’n weniger zum Lachen
Doch du mußtest sie ja machen
Ich stand nur daneben, konnte nicht mehr mit dir reden
Alles, was du sagtest, war: Das ist mein Leben
Mein Leben, das gehört mir ganz allein, und da mischt sich keiner ein
Laß es sein, laß es sein – das schränkt mich ein

Gewinnspiel

Gewinn Schattenrot

Ihr könnt jeden Tag ein Los sammeln, indem ihr die individuelle Tagesfrage beantwortet. Meine für heute lautet: Wie gefällt Dir die Idee der Autorin einen Kreislauf zwischen Menschen, Vampiren und Mutanten zu schaffen?

Teilnahmebedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
Versand nur innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für den Postversand wird keine Haftung übernommen.
Das Gewinnspiel endet am 10.06.2016 um 23:59 Uhr. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt man sich im Gewinnfall bereit, öffentlich namentlich am Ende der Blogtour genannt zu werden.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Keine Barauszahlung des Gewinnes möglich.
Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung mit Facebook und wird nicht von Facebook organisiert.


Stationen der Blogotur
04. Juni 2016 – Buchvorstellung mit Lesung bei Nadja von Bookwirmdreamers
05. Juni 2016 – Vorstellung der Protagonisten bei Astrid von Letannas Bücherblog
06. Juni 2016 – Seraphina und die Heiler – Opfer für die Bestimmung bei Sarah von Sunny’s Bücherschloss
07. Juni 2016 – Die Mutanten bei Dani von Lesemonsterchen’s Buchstabenzauber
08. Juni 2016 – Die Welt der Vampire bei Desiree von Romantic Bookfan
09. Juni 2016 – Drogen/Rausch/Sucht bei mir
10.Juni 2016 – Ein Tag mit Sandra bei Lena von Lenas Welt der Bücher
11. Juni 2016 – Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs

Rezension: »Schattenrot« von Sandra Florean

Schattenrot Sandra Florean»Schattenrot«
von Sandra Florean

bookshouse, April 2016
9-9635-3314-0
394 Seiten
Preis:  3,99€ eBook | 13,99€ Taschenbuch

 

bestellen bei Amazon

 

Inhalt

Zwischen genetisch mutierten Menschen und Vampiren herrscht schon seit Jahrunderten Krieg. Erstere wurden immerhin eigen geschaffen, um Letzte zu vernichten.
Als sich Kat und Seraphina begegnen ahnen sie nicht, dass sie aus verfeindeten Welten kommen. Sie Freunden sich an. Vampirin Kat kommt so einer jahrelangen Lüge auf die Spur und muss sich ihren Gefühlen gegenüber Victor stellen, der sie geschaffen hat…

Fazit

Sandra Florean in Bestform. <3 Mit „Schattenrot“ hat Autorin Sandra Florean wieder gezeigt, dass das Thema „Vampire“ in Büchern noch nicht vorbei ist und besser als 08/15 geht!
Mit viel Witz, Liebe und Authentizität hat die Autorin ihre Charaktere gezaubert und damit vor allem Kat zu einem Highlight gemacht. Man könnte fast sagen: ‚Rambo kann einpacken, Kat ist da‘ oder auch ‚Stur, sturer, Kat‘ 😉
Perfekter Gegenpool für die eigensinnige,  rabiat durchgreifende Kat ist die ruhige Seraphina, die aus körperlichen Gründen eher ruhiger ist und so Kat perfekt ergänzt.
Sandra Florean hat es verstanden die beiden unterschiedlichen Frauen und ihre Geschichte zu einer schlüssigen Geschichte zusammen zu führen und dabei den Spannungsbogen stetig zu erhöhen.

„Schattenrot“ von Sandra Florean ist ein kurzweiliger Roman über eine toughe Vampirin und eine starke Mutantin, der für Fans leicht düsterer Fantasyliteratur als nächste Lektüre  gut geeignet ist.

Bewertung

4 von 5

4 von 5

 

 

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)